Vorschau: Wer gewinnt das Ausserschwyzer Derby?

Claudia 13. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert

von Willi Jaus, Archivfoto von www.manusfotovideoart.ch

Der FC Lachen/Altendorf hat gegenwärtig zwei gute Gründe zum Feiern. Einesteils waren es während der vergangenen Woche (darum wurde das Spiel gegen die Höfner auf den Dienstag verlegt) die Festivitäten anlässlich der Beendigung und Einweihung der Sanierungs- und Erweiterungsbauten am Clubhaus. Dann hat man derzeit ganz besondere Freude am Fanionteam. Als Aufsteiger ist es extrem gut in der neuen Liga angekommen, belegt aktuell den fünften Tabellenrang und ist bestklassierte Schwyzer Mannschaft. Dies wird sie unbesehen des Resultates gegen den FCF auch bleiben. Doch das genügt ihr sicher nicht, ist es doch Ehrensache, im Ausserschwyzer-Derby bestmöglich zu bestehen.

Anhaltende Leistungssteigerung?

Die Höfner schlossen in der ersten Halbzeit gegen die Eagles aus Aarau nahtlos an die teils unbefriedigenden Leistungen der letzten Wochen an. Man besass wohl oft sogar eine eklatante Feldüberlegenheit, war dabei nach vorne aber harmlos und blieb ohne Durchschlagskraft. Es fehlte folglich an Chancen und Toren. Während der zweiten Halbzeit sah man dann ein anderes Freienbach. Es agierte druckvoller, durchschlagskräftiger und effizient. Kann es das auch auf dem Peterswinkel ausspielen, darf eine Begegnung auf Augenhöhe erwartet werden.

FCF-Teamstütze Alessio Stumpo:

„Mit meiner Vergangenheit bei Lachen/Altendorf freue ich mich sehr, ehemalige Mitspieler wieder zu sehen“. Und „Wir müssen bei diesem Derby bereit sein, den Kampf anzunehmen  -  es wartet eine gute Mannschaft auf uns! Wenn wir unsere Qualitäten auf den Platz bringen, wird es für jedes Team der Gruppe schwer, uns zu besiegen“.

Lachen/Altendorf – Freienbach, Dienstag, 15. Oktober, 2015 Uhr, Peterswinkel