Vorschau: Spitzenkampf in Freienbach

admin 3. Mai 2019 Kommentare deaktiviert

von Willi Jaus (Text) und www.manusfotovideoart.ch (Archivfoto)

Buchstäblich in letzter Sekunde in der Nachspielzeit beim Hinspiel in Aarau mussten die Höfner noch den Ausgleichstreffer entgegen nehmen. Wurde dies damals noch als Überraschung eingestuft, gilt es, diese nun zu relativieren und anders zu bewerten. Anfänglich einmal auf Gruppenplatz zehn liegend, arbeitete sich der kecke Neuling sowie Austeiger kontinuierlich nach vorne und belegte am Ende der Vorrunde den dritten Rang. Diese mehr als beachtliche Rangierung hat man, nach einer temporär sogar zweiten, auch aktuell inne. Die beiden Teams liegen nur einen Zähler auseinander (Freienbach 37, Eagles 36).  Die Mannschaft hat bisher fünf Tore mehr geschossen als Freienbach, hat aber auch deren fünf mehr kassiert. Das Team ist auch Spezialist für hohe Ergebnisse: beispielsweise ein 1:4 in Dietikon, 9:1 gegen Einsiedeln, 6:1 gegen Wettingen, 1:5 gegen Dietikon und 5:4 letztsonntäglich gegen den direkten Konkurrenten NK Pajde.

Die Höfner mit Hochs und (temporären) TiefsI

Freienbach strebt nach den Erfolgen in Olten, gegen Einsiedeln, in Wettingen und Wangen b.O. sowie dem Cupsieg gegen Binningen den sechsten Sieg hintereinander an. Das Team tritt teilweise geschlossen und kompakt auf, lässt dann aber phasenweise nach und den Gegner aufkommen. So auch am vergangenen Sonntag beim Tabellenzehnten  Wangen b.O., wo man in beiden Spielhälften überzeugend begann und früh die Tore schoss, dann aber  abbaute und den Gegner aufkommen liess. Trainer Palmiro Di Dio wird das nicht entgangen sein und das gegen die Eagles Nötige  vorkehren.  

Freienbach – Eagles Aarau, Samstag, 4.5.2019, 1700 Uhr, Chrummen