Vorschau: Nochmals Derbystimmung in Freienbach

Claudia 28. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert

von Willi Jaus

Auf der Chrummen finden noch zwei Ernstkämpfe statt. Am 9. November (1630 Uhr) dann das Cupspiel gegen den FC Seuzach. Vorerst aber steigt das Meisterschaftsderby gegen den FC Einsiedeln.

Vor dem letztsamstäglichen Heimspiel gegen Grenchen 15 gab es für die Klostermannen auf dem Rappenmöösli kein schönes Bild ab. Am wenigsten Punkte gesammelt, am wenigsten Tore geschossen, am zweitmeisten Gegentreffer kassiert, am Ende der Tabelle platziert. So wollten sie sich von ihrem treuen Heimpublikum aber nicht verabschieden. Und noch jemandem wollte man mit einem Sieg die letzte Ehre erweisen. Clublegende (Einsspieler, Trainer, Funktionär) Meiri Schönbächler wurde am Morgen des gleichen Tages beerdigt. Keine einfache Situation für die Mannschaft von Captain und Sohn Manuel Schönbächler. Doch sie wusste damit umzugehen, schien zusätzlich Kraft aus diesem Verlust schöpfen zu können und siegte gleich 5:1. Die Reaktion auf die Kanterniederlage (0:6) gegen Zofingen war gelungen, zusätzliche Motivation für das Derby geschöpft.

Die Höfner streben danach, zum nunmehr sechsten Mal nacheinander alle Zähler einzufahren und den Anschluss an die Spitzenteams zu wahren. Dank der klaren Leistungssteigerung in den letzten Partien sollte es auch gegen den FC Einsiedeln möglich sein, zu punkten. Die Mannschaft kann zudem auch wieder auf den Langzeitverletzten und die Teamstütze Nobert Frrokaj zählen. (fü/wj)

Freienbach – Einsiedeln, Samstag, 2. November, 1630 Uhr, Chrummen