Vorschau: Freienbach vor schwierigem Auftakt

bfuchs 27. August 2020 Kommentare deaktiviert

Von Eric Fuchs (Text) und www.manusfotovideoart.ch (Archivfoto)

Nach den zwei Cup-Spielen beginnt für den FC Freienbach am kommenden Samstag die Meisterschaft in der 2. Liga interregional. Mit dem SC Zofingen haben die Höfner eine unangenehme Startaufgabe erhalten.

Obwohl Freienbach gegen Zofingen zum ersten Mal in diesem Jahr in der Meisterschaft antritt, gibt es mit den beiden Runden im Schweizer Cup schon einige Erkenntnisse zur Mannschaft. «Die mentale Einstellung hat in beiden Spielen grundsätzlich gestimmt. Trotzdem muss gegen Zofingen das Feuer noch «heisser» brennen», meinte Trainer Michael Kälin zu den bisherigen Leistungen seines Teams. Das brennendes Feuer dürfte gegen Zofingen tatsächlich nötig werden. Die Aargauer sind ein ambitionierter Club, mit denen im vorderen Tabellendrittel zu rechnen sein dürfte. Durch viele Wechsel wird es aber eine Weile dauern, bis sich das Team von Hansruedi Birrer eingespielt hat. Dies bestätigte auch das erste Meisterschaftsspiel von Zofingen, welches mit 1:2 gegen Einsiedeln verloren ging. Freienbach geht nach den zwei Cup-Runden mit viel Vorfreude in das erste Meisterschaftsspiel und kann auf einen breiten Kader zurückgreifen. Die angeschlagenen Spieler konnten sich bestens regenerieren und stehen Kälin am Samstag wieder zur Verfügung. Damit sollte mindestens ein Punkt für die Höfner auf jeden Fall drin liegen.

SC Zofingen vs. FC Freienbach, Samstag, 29.8.2020, 17.00 Uhr, Trinermatten, Zofingen