Vorschau: Freienbach mit Aufwind im Aargau

admin 3. April 2019 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus (Text) und www.manusfotovideoart.ch (Archivfoto/-Video)

Gegen Wettingen, einst stolzer NLA-Club und Europa-Cup-Teilnehmer (zuletzt gegen Neapel  – mit Maradona -  nur knapp gescheitert), sind die Höfner in der Vorrunde zweimal auf der Chrummen angetreten. Sowohl das Meisterschaftsspiel der Hinrunde wie auch das Aufeinandertreffen im Cup gingen beide Male positiv, auch mit etwas Glück, 2:1 für Freienbach aus. Nach sieben Heimspielen ungeschlagen (vier Siege und drei Unentschieden), erwischte es die Aargauer beim achten Mal knapp gegen den Zwölften Olten. Sie sind damit vom dritten auf den fünften Tabellenrang abgerutscht, weisen aber immer noch die beste Offensive der ganzen Gruppe auf. Offensichtlicher Schwachpunkt ist ihre Defensive, sind doch sechs Mannschaften darin besser.

Freienbach jetzt Zweiter, aber …

Nach der Einstiegsniederlage gegen den Tabellenführer Dietikon und die beiden Vollerfolge in Olten und gegen Einsiedeln sind die Höfner auf dem zweiten Rang wiederzufinden. Dieser ist wohl fein, muss aber gleichzeitig insofern relativiert werden, dass Freienbach noch von den mit einem Spiel im Rückstand liegenden Eagles Aarau überholt werden können und der Abstand von sechs Punkten auf den souveränen sowie konstanten Leader doch schon eine Hypothek bedeuten. Auch deshalb sollte man im Aargau möglichst punkten.

Videobericht Hinspiel:

Wettingen – Freienbach, Sonntag, 7. April, 14.30 Uhr, Altenburg