Vorschau: Dritter Versuch beim Aufsteiger

bfuchs 2. Juni 2013 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus

Das bereits zweimal verschobene Spiel in Sirnach ist neu auf Dienstagabend angesetzt worden.

 

Die Südthurgauer inzwischen gerettet

Für den definitiven Ligaerhalt hat dem FC Sirnach noch ein Punkt gefehlt. Mehr als diesen hat er sich beim letztsamstäglichen Vollerfolg (3:1) gegen den Kantonsrivalen und Hauptstädter Frauenfeld ein-gespielt. Die Mannschaft, auf die Rückrunde hin offensichtlich erfolgreich verstärkt, ist in neun Spielen nacheinander ungeschlagen, hat nun die letzten vier Heimspiele bei einem Torverhältnis von 16:5 klar gewonnen und ist damit in der ersten Tabellenhälfte (siebter Rang) vertreten. Sie kann nun endlich ohne Druck und frei aufspielen. Zusätzlich motiviert wird sie auch deshalb sein, weil sie theoretisch sogar den sechsten Tabellenschlussrang erreichen könnte, nachdem sie am Ende der Vorrunde als Zweitletzter noch klar auf einem Abstiegsplatz klassiert war.

 

Unentschiedene Ausgangslage?

Die Höfner hoffen, nach zuletzt zwei Niederlagen (bei Linth 04 und in Widnau) sowie dem Vollerfolg gegen die SV Schaffhausen und den zwei verschobenen Spielen (der bereits zweiten Ansetzung in Sirnach und am vergangenen Samstag in Altstätten), wieder aktiv werden zu können. Während sie mit weiteren drei Punkten an die dritte Stelle vorrücken würden und damit bereits innerhalb der Saison-Zielsetzung wären, blieben sie mit einem Unentschieden oder einer Niederlage Vierter. Die Ausgangslage, mit Erfolgen im weiteren Nachtragspiel gegen Altstätten und im Schluss-(Heim)Spiel gegen Seuzach theoretisch noch auf Platz zwei vorstossen zu können, sich mindestens aber auf Position drei zu verbessern, wäre auch weniger komfortabel. In Sirnach spricht (über die ganze Saison hinweg gesehen) die bessere Klassierung und der effizientere Angriff für die Höfner  -  der Heimvorteil, der gegenwärtige Lauf und die leicht bessere Defensive für die Gastgeber. Während das alles auf dem Papier nach einem Remis riecht, tut der FCF sicher alles für einen (möglichen Voll)Erfolg.

 

Sirnach – Freienbach, Dienstag, 4. Juni, 20 Uhr, Kett