Vorschau: Bleibt Freienbach weiterhin ungeschlagen?

admin 26. April 2019 Kommentare deaktiviert

von Willi Jaus (Text) und www.manusfotovideoart.ch (Archivfoto)

Nach der verschobenen Heimpartie gegen NK Pajde und dem 2:0 Cupspiel-Sieg in Binningen ist für die Höfner wieder Meisterschaft angesagt. Gegner ist der FC Wangen b.O..

In der Vorrunde von zwischenzeitlich mal Platz acht auf den Schlussrang 13 und damit die zweitletzte Stelle abgerutscht, belegen die Solothurner aktuell wieder Tabellenrang acht. Besonders erwähnenswert dabei ist die jeweilige Punkteausbeute. Betrug diese in der ganzen Hinrunde nach 13 Spielrunden deren neun, so haben sie bisher in fünf Rückrundenspielen doch schon beachtliche zehn Zähler eingespielt. Von auf eigenem Terrain ausgetragenen neun Partien vermochten sie deren vier zu gewinnen, einmal ging man unentschieden auseinander und viermal wurde verloren, zuletzt gegen Wettingen (0:1). Glaubt man der Statistik, so sind sie mit ihrer Abwehr noch etwas stärker als mit dem Angriff.

Weiter auf Erfolgskurs?

Nach dem knapp (1:2) verlorenen Spitzenkampf gegen Leader Dietikon weisen die Höfner mit vier Siegen hintereinander (in Olten und Wettingen, gegen Einsiedeln sowie im Cup in Binningen) eine makellose Bilanz auf. Das dabei erzielte Torverhältnis von 12:3, Durchschnitt 3:0,75, entspricht dem eines absoluten Spitzenteams. Jetzt wollen sie auch im Solothurnischen punkten und ihre Position auf Tabellenrang zwei konsolidieren.

Wangen b.O. – Freienbach, Sonntag, 28.4.2019, 1430 Uhr, Chrüzmatt