Vielen Dank für alles und Auf Wiedersehen

admin 21. Juni 2019 Kommentare deaktiviert

Von Petra Morello Zehnder

Diese Saison war aus sportlicher Sicht sicher die erfolgreichste, welche ich während meiner Zeit als Leiterin Junioren erleben durfte. Es war das erste Mal, dass wir gleich 4 Mannschaften hatten, welche in der Promotionsklasse gespielt haben – Ea; Da und Ca hatten nach der Herbstrunde den Aufstieg in die Promotion geschafft und unsere A-Junioren haben den Ligaerhalt erneut geschafft.

Das absolute Highlight war der Cup-Final unserer Da-Junioren. Ich weiss nicht, ob in der Vereinsgeschichte jemals eine Junioren-Mannschaft den Einzug in den Cup-Final geschafft hat. Auch wenn es am Schluss nicht ganz zum Sieg reichte, bin ich mega stolz auf die Jungs und Trainer und hoffe, dass auch ihr die Enttäuschung mittlerweile überwunden habt und stolz auf euch seid. Vielen Dank, dass ich das mit euch erleben durfte!

Wer jetzt denkt das war das einzige einmalige Highlight täuscht sich. Denn auch unser Ca hat Vereinsgeschichte geschrieben. Nachdem sie nach der Herbstrunde den Aufstieg in die Promotion geschafft haben, was schon ein riesiger Erfolg ist, und jetzt kommt es … unser Ca wurde Ende Saison PROMOTIONS-MEISTER!!! Und schaffte somit den direkten Aufstieg in die Meisterklasse – ich glaube auch das gab es noch nie beim FC Freienbach. Nochmals ganz herzliche Gratulation und vielen Dank, dass ihr mir ein solch tolles Erlebnis geschenkt habt!

Doch nicht nur unsere ‘a’ Mannschaften haben eine super Leistung gezeigt, sondern auch unsere weiteren Mannschaften haben deutliche Fortschritte gemacht.

Nebst diesem unglaublich tollen sportlichen Erfolg sind wir auch bei den Juniorinnen neue Wege gegangen und haben das erste Mal bei den E-Junioren und Juniorinnen eine gemischte Mannschaft gegründet. Leider mussten wir Ende Jahr wegen einzelnen Abgängen bei den Juniorinnen die D-Mannschaft auflösen. Nach verschiedenen Überlegungen und Gesprächen mit den Mädchen, Jungs und Eltern haben wir uns entschlossen eine gemischte Mannschaft zu gründen, welche aus etwa gleich viel Mädchen wie Jungs bestand. Es war wunderbar zu sehen, wie schnell sich die Jungs und Mädchen gut verstanden und zusammen tollen und auch sehr erfolgreichen Fussball gespielt haben. Ich bin mir sicher, dass dies für die Mädchen und Jungs nicht nur fussballerisch eine tolle Erfahrung war, sondern sie auch in vielen weiteren Sozialkompetenzen weitergebracht hat.

Ein weiteres Novum war, dass wir das erste Mal einen Spieler der 1. Mannschaft als Juniorentrainer hatten, welcher unsere Jüngsten, Fc-Junioren, trainierte. Schön, wenn wir sogar von den ganz Grossen unterstützt werden.

Seit ich das Amt vor rund 3.5 Jahren übernommen hatte, habe ich immer folgende Ziele verfolgt:

  • ·         Unsere Trainer sollten zu einem Team zusammenwachsen
  • ·         Mehr Stabilität im Juniorenbereich
  • ·         Trainingsdurchführung nach einheitlichem Trainingskonzept
  • ·         Die Spielerinnen und Spieler sollten mit Spass und grosser Motivation ihr Hobby ausleben können
  • ·         Die Trainer sollten mit viel Freude ihr Traineramt ausführen können

Wenn ich Bilanz ziehe, würde ich sagen, dass wir zusammen diese Ziele erreicht haben. Nur dank der Stabilität und dass sich die Trainer immer gegenseitig unterstützt haben (eben so, wie es ein Team macht) und wir kontinuierlich nach einem gleichen Trainingskonzept trainiert haben, ist nun auch der grosse Erfolg gekommen. Ich habe immer und immer wieder gesagt, bitte habt Geduld, der Erfolg kommt auch wenn nicht von heute auf morgen. Es braucht seine Zeit und nun durften wir diese Saison ernten, was wir vor Jahren begonnen haben zu sähen.

Nun ist es jedoch Zeit, dass ich mich von euch verabschiede, denn wie viele von euch bereits wissen, habe ich mich entschieden mein Amt als Leiterin Junioren weiterzugeben. Bei mir haben sich gewisse Prioritäten im Leben verändert und es wäre mir nicht mehr möglich, dieses Amt mit voller Leidenschaft auszuüben. Und wer mich kennt weiss, wenn ich etwas mache dann mit vollem Elan oder sonst lass ich es lieber sein.

Ich durfte sehr spannende und auch intensive 3,5 Jahren im FC Freienbach verbringen. Es gab viele herausfordernde und noch mehr schöne Momente. VIELEN DANK für alles was ich im FC Freienbach erleben durfte. Das Grösste Dankeschön möchte ich all unseren Trainern aussprechen, denn es ist unglaublich was sie jede Woche leisten und das nebst Beruf und Familie. Bitte weiter so und bleibt dem FCF treu, denn wir haben jetzt wirklich ein mega tolles Trainerteam zusammengebracht!

Natürlich auch ein grosses Dankeschön an all unsere Spieler und Spielerinnen und Eltern, welche ihre Kinder aktiv unterstützen und motivieren.

Merci und Adieu, Petra