Freienbach mit erfolgreichem Liga-Comeback

bfuchs 5. Oktober 2020 Kommentare deaktiviert

Von Eric Fuchs (Text) und www.manusfotovideoart.ch (Archivfoto)

Der FC Freienbach ist nach der dreiwöchigen Spielpause mit einem klaren Sieg in die Meisterschaft wiedereingestiegen. Die Höfner besiegten die Blue Stars aus Zürich diskussionslos mit 4:1.

Auf dem beschaulichen Fussballfeld Hardhof in Zürich starteten die Blue Stars besser ins Spiel. Es brauchte nach acht Minuten eine erste Intervention von Reto Mühlemann, um die Null zu halten. Nach einer Viertelstunde sprang der Ball dann unglücklich an die Hand eines Blue Stars Verteidigers, worauf der Unparteiische richtigerweise auf Strafstoss entschied. Captain Mattia Desole liess sich nicht zweimal bitten und verwandelte sicher zur Freienbacher Führung. Anschliessend übernahm Freienbach das Spieldiktat. Auf einen Corner von Nobert Frrokaj war es Innenverteidiger Adriano Sodano, der wuchtig per Kopf das 2:0 erzielte. Freienbach tauchte in der Folge immer wieder gefährlich vor Blue Stars Keeper Rosario Filippone auf, ohne aber erneut skoren zu können. Völlig überraschend kamen die Blue Stars nach einer einstudierten Freistossvariante in der 38. Minute zum Anschlusstreffer. Doch alle Hoffnung, die bei den Gastgebern nach dem Tor aufkommen mochte, verpuffte noch vor dem Pausenpfiff wieder. In der Nachspielzeit stocherte Luca Straub wieder nach einem Eckball das Leder zum dritten Mal für Freienbach über die Linie. Trotz des erneuten Zwei-Tore Rückstandes gaben sich die Blue Stars in der zweiten Spielhälfte nicht auf. Mit Ausnahme eines abgelenkten Schusses, der nur knapp an Mühlemanns Kasten vorbeizischte, fehlte den Stadtzürchern aber etwas die Durchschlagskraft in der Offensive. Und auch defensiv präsentierte sich das Team von Leonel Romero nicht immer stilsicher. Freienbach vermochte immer wieder gefährlich zu kontern. In der 62. Minute spielte sich der eingewechselte Verteidiger Tiago Ribeiro per einfachem Doppelpass mit Luca Straub durch die Hintermannschaft der Blue Stars und schloss eiskalt zum 4:1 für Freienbach ab. Nach diesem Treffer war die Partie dann endgültig entschieden, auch wenn bei Freienbach in der Schlussphase die Beine sichtlich müder wurden. Dies erstaunte nach der coronabedingten Trainings- und Spielpause auch nicht weiter. Die konditionellen Mängel Freienbachs konnten die Blue Stars aber nicht ausnutzen. Im Gegenteil: Kurz vor Spielende hätten sie beinahe noch das fünfte Tor kassiert, als ein Weitschuss von Ensar Biqkaj in der 90. Minute an die Latte klatschte. So aber blieb es beim 4:1 für Freienbach.

Für das Team von Michael Kälin war es enorm wichtig nach den überstandenen Covid-Infektionen und der dreiwöchigen Spielpause und zwei Wochen ohne Mannschaftstraining mit einem Erfolgserlebnis in den Meisterschaftsalltag zurückzukehren. «Es war nicht einfach den Rhythmus zu finden nach dieser langen Pause», meinte Kälin darauf angesprochen. Ausserdem zeigte er sich etwas unzufrieden mit der Chancenauswertung. «Wir hätten auch sieben Tore machen können oder sogar müssen», gab Kälin zu Protokoll.

 

Bue Stars – Freienbach 1:4 (1:3)

Hardhof. – 150 Zuschauer. – SR: Wälter
Tore: 15. Desole 0:1 (Handspenalty), 23. Sodano 0:2, 38. Milosevic 1 :2, 62. Ribeiro 1 :4.
Blue Stars : Filippone ; Tomas, Erdogan, Herlea, Cincera, Sahbatou ; Bem, Grieder (71. Berisha), Cagras (64. Krasniqi), Milosevic (59. Da Silva) ; Puemi.
Freienbach : Mühlemann ; Gavric (57. Ribeiro), Desole, Sodano, Carpy; Döttling (66. Radovic), Frrokaj (73. Bachmann), D’Acunto, Straub; Stevic (81. Biqkaj), Machado (82. Marty).
Verwarnungen: 41. Frrokaj (Foul).
Bemerkungen: 90. Lattenschuss Biqkaj (Freienbach).
Cornerverhältnis: 8:7.
Offside: 5:4.

Nächstes Spiel: Mittwoch, 7.10.2020, 20.15 Uhr, Chrummen, Freienbach: FC Freienbach vs. NK Pajde