Frauen: Cup-Märchen zu Ende

admin 17. Mai 2019 Kommentare deaktiviert

Im Cup-Halbfinale ist unser Traum vom Cupsieg oder zumindest Finaleinzug geplatzt. Gegen den starken 2. Ligisten aus Wädenswil mussten wir die erste Niederlage in dieser Rückrunde hinnehmen. Mit einem verdienten 4:1 zogen die Wädenswilerinnen in das Finale ein. Die Enttäuschung unsererseits ist gross, so waren wir bereits im Viertelfinale die einzige 3.Liga-Mannschaft und wollten für weitere Überraschungen sorgen. Schlussendlich fehlte ein wenig der Glauben an uns selber, der letzte Kampfwille und die gewisse Lockerheit.

Ein kleiner Überblick über das Spielgeschehen:

Während den ersten Spielminuten kontrollierten die Gäste klar das Spiel. Sie setzten die Gastgeberinnen bereits früh in Bedrängnis und konnten sich während der gesamten ersten Halbzeit einige, z.T. hochkarätige Chancen, erarbeiten. Den Höfnerinnen fiel es schwer Druck auf die Gegnerinnen aufzubauen und so nutzten die Frauen aus Wädenswil in der 15. Spielminute einen Fehler der Defensive eiskalt zur 1:0-Führung aus. Trotz diesem Rückschlag konnten die Gastgeberinnen sich fangen und kamen ebenfalls zu Chancen, welche in der 30. Minute mit dem Ausgleichstreffer durch Svenja fruchteten. In der Pause war allen klar, dass Freienbach mit diesem Unentschieden gut bedient ist und eine Schippe draufgelegt werden muss. Kurz nach der Pause gelang den Gästen ein Sonntagsschuss aus 25 Metern Distanz zum 1:2. Die Frauen aus Wädenswil liessen daraufhin nichts mehr anbrennen und dominierten das Spiel. Folglich nutzten sie eine ihrer zahlreichen Chancen, die grossenteils von unserer Torhüterin Evi pariert wurden, zum 1:3. Der Widerstand der Höfnerinnen war gebrochen. Die Substanz fehlte diesen Rückstand wett zu machen. Knapp 10 Minuten vor Schluss konnten die Gäste auf 1:4 erhöhen. Das Cup-Märchen nimmt für Freienbach ein jähes Ende.

Nun gilt es wieder volle Konzentration auf die Meisterschaft und unser grosses Saisonziel – der Aufstieg in die 2. Liga.

Am Sonntag 19.05.19 kommt es zum Spitzenspiel gegen den FC Hausen a/A um 12 Uhr im Jonentäli.