Zweiter FCF-Testspielerfolg

bfuchs 24. Januar 2014 Kommentare deaktiviert

 

Von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Archivfoto)

Aufgrund der Spielanteile und vor allem der zahlreichen Chancen zu Beginn, endete die Begegnung gegen das ligagleiche Kilchberg/Rüschlikon verdient zu Gunsten der Höfner. Sie waren besonders in den ersten zwanzig Minuten offensiv klar im Vorteil und schufen sich dabei Tormöglichkeiten im Dreiminutentakt. Ihr Führungstreffer (Michael Kälin mit sattem Eckschuss nach Vorarbeit von Captain Philipp Ernst) war denn auch die logische Folge. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und auch zu Chancen  -  die beste davon zum möglichen Ausgleich verhinderte Torhüter Stefano Calendo mit einer Glanzparade.

Ausgeglichener verlief dann die zweite Halbzeit, zwanzig Minuten davon geradezu turbulent. Vorerst traf der vorgerückte Mauro Disch  – besonders auffallend, eisenhart und kopfballstark -  nur die Latte. Dann vermochte Goalie Calendo einen Foulpenalty noch in Corner zu lenken, bevor erst der Kunstschuss aus 25 Metern ins hohe Eck von Izadyar dann doch zum Ausgleich führte. Mit dem ersten Gegenstoss nach dem Wiederanspiel traf Joel Ziltener  – wieder war Philipp Ernst der letzte Passgeber  -  zum erneuten Führungstreffer. Meierhofer schoss darauf einen Cornerabpraller zum Ausgleich ein, und dem jungen Luca Straub (neu und als Versprechen von Rapperswil-Jona zu den Höfner gestossen) war es zum Ende dieser ereignisreichen Periode vorbehalten, mit seinem noch abgelenkten 17 Meter-Schuss den Siegtreffer zu erzielen.

Fehlten dem FCF für das erste Testspiel acht Kaderspieler, so waren es diesmal deren elf. Neun davon sind Verletzte. Das ist  – und war es schon während der Vorrunde -  überdurchschnittlich und aussergewöhnlich. Positiv dabei ist einzig, dass es Trainer Jakob Turgut ermöglicht, junge Talente (Samuel Pfyl, Luca Straub sowie Joel Ziltener) von Anfang an Spielpraxis zu vermitteln und guten Spielern der zweiten Mannschaft (diesmal Michele Calendo und Luca Schnyder) eine Chance zu geben.

Freienbach – Kilchberg/Rüschlikon 3:2 (1:0).

Chrummen, Kunstrasen.

Tore: 17. Kälin. 63. Izadyar 1:1. 64. Ziltener 2:1. 73. Meierhofer 2:2. 78. Straub 3:2.

Freienbach: Stefano Calendo; Kälin, Disch, Studer, Sanchez; Greiler, Ernst; Sandro Calendo, Pfyl, Straub (86. Luca Schnyder); Ziltener (74. Michele Calendo).

Bemerkungen: Freienbach ohne Barreiro, Forrer, Marty, Meier, Mioc, Reiffer, Sego, Mario Schnyder und Will (alle verletzt) sowie Bickel und Lenherr (beide abwesend).

Vorschau:

Samstag, 1. Februar, 15 Uhr, Zürich/Heerenschürli

FC United Zürich (2. Liga inter) – FC Freienbach