(Wende-?)Punkt für Freienbach

admin 22. März 2015 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus Text) und Bruno Füchslin (Fotos)

Nach zwei saftigen Niederlagen  - die erste bei einem allerdings sackstarken Gegner, die zweite zu Hause nach doch mässiger Leistung -  traten die Höfner im Sarganserland wieder deutlich kompakter auf und hätten sich aufgrund des klaren Chancenplus den Vollerfolg verdient. Mels war allerdings der erwartet hartnäckige, unbequeme Kontrahent.

Während in einer animierten ersten Hälfte beide Teams so ziemlich genau die gleichen offensiven Anteile hatten, erspielte sich Freienbach dabei mehr und klarere Möglichkeiten. Es kam zu vier guten Gelegenheiten (jene von Greiler und Schnyder landeten in den fangbereiten Armen von Torhüter Hammer, die von wieder Greiler und dann Museshabanaj gerieten knapp über und neben das Tor), Mels nur zu einer (den 30 Meter-Freistoss krallte sich im Nachfassen Torhüter Marty). Daneben fiel ganz besonders Schiedsrichter Arcas mit seinem souveränen und klaren Aufreten auf  -  dies in der Folge dann auch bis zu seinem Schlusspfiff.

 

Aufregungen und wieder Höfner Chancenplus

Eine weitere ausgezeichnete Möglichkeit  vergab dann, von Ernst lanciert, Reiffer. Wesentlich Schuld daran, nicht nur in dieser Szene, hatte dabei auch das schwer bespielbare und unebene Terrain. Bot die erste Halbzeit ein gefälliges Spiel, aber ohne besondere Höhepunkte, so sollte sich das in der letzten halben Stunde noch ändern. Vorerst wurde der durchgebrochene Ernst im Strafraum umgerissen, den klaren Penalty verwertete Schnyder kaltblütig zum überfälligen Führungstreffer. Und im Anschluss an den Melser Ausgleichstreffer  – von einem unnötigen Freienbacher Ballverlust im Mittelfeld profitierte erfolgreich der kurz zuvor eingewechselte Broder -  und Gerangel wurde Marco Willi noch des Feldes verwiesen. Gegen die dezimierten Gastgeber kamen die vehement noch den Sieg anstrebenden Höfner nun nochmals zu weiteren guten Chancen ohne zählenden Abschluss: einer vorerst erfolgreichen Heim-Rettungstat auf der Linie folgten ein von Goalie Hammer mit Mühe in Corner abgelenkter Ziltener-Schuss und im Anschluss an den letzten Eckball ein etwas zu hoch geratener Nachschuss durch den aufgerückten Hoxhaj.

 

Mels – Freienbach 1:1 (0:0).

Tiergarten. 200 Zuschauer. SR: Christian Arcas.

Tore: 59. Schnyder 0:1 (Foulpenalty). 79. Broder 1:1.

Mels: Hammer; Marthy, Renato Lipovac, Tscherfinger, Neziri; Becker; Haliti (60. Adriano Lipovac), Wildhaber, Willi; Mannhart, Müller (72. Broder).

Freienbach: Marty; Hoxhaj, Disch, Will, Sanchez; Museshabanaj (81. Maurer), Mioc, Schnyder, Reiffer (87. Ziltener); Ernst,  Greiler.

Bemerkungen: Mels ohne Bauer, Kalberer und Reto Tscherfinger (alle verletzt), Gmür (gesperrt) sowie Leuzinger (abwesend). Freienbach ohne Abegg, Stefano Calendo, Kälin und Meier (alle verletzt) sowie Sego (abwesend). Verwarnungen: 34. Neziri (Foul). 58. Michael Tscherfinger (Foul). 65. Mioc (Foul). 70. Willi (Foul). 73. Schnyder (Foul). 75. Marthy (Foul). 86. Greiler (Foul). Auschluss: 80. Willi (zweite Gelbe, Unsportlichkeit).

Penalty von Mario Schnyder zum 1:0