Vorschau: Freienbach auch im achten von neun Spielen erfolgreich?

admin 7. Oktober 2016 Kommentare deaktiviert

 

Von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Archivfoto)

Nach dem schwierigen, aber erfolgreichen Auftritt beim FC Kosova treffen die Höfner zu Hause mit Chur 97 auf einen aktuell von der Statistik her leichteren Gegner.

 

Alt bekannter Aufsteiger

Die Bündner waren in letzter Zeit Pendler innerhalb der 1. Liga und der 2. Liga regional, seit Beginn dieser Saison neu wieder exakt zwischendrin, in der 2. Liga inter. Und mit den Tabellenrängen fünf als bestem und acht als schlechtestem, also im vorderen Mittelfeld, halten sie sich bis anhin doch beachtlich. Während sie die überwiegende Mehrheit ihrer Punkte dabei zu Hause eingespielt haben, sind sie auswärts bisher noch weniger erfolgreich: Zwei Niederlagen (in Uzwil und Frauenfeld) steht ein Sieg gegenüber, dies allerdings doch überraschend bei Kosova (2:0). Das Gesamt-Torverhältnis von 19:19 weist ihre Defensive als schwächeren Mannschaftsteil aus: 2,38 Gegentore durchschnittlich pro Spiel sind kein guter Wert.

In jeder Hinsicht souveräner Leader

Nach nunmehr sieben Siegen kann beim einzigen Punktverlust, der Niederlage bei Linth 04, doch bald eher von einem unglücklichen Ausrutscher oder schwachen Tag ausgegangen werden. Auf jeden Fall führen die Höfner die Tabelle weiterhin souverän an, und mindestens die statistischen Zeichen stehen gut, dass das auch nach dem nächsten Wochenende weiter so bleiben könnte. Das Team weist nicht nur die mit Abstand meisten Zähler auf, es hat bis jetzt auch am meisten getroffen und am wenigsten Gegentore kassiert. – Am 13. November werden sich die beiden Teams dann erneut begegnen. In Chur treffen sie sich im Rahmen der ersten Hauptrunde für die Cup-Qualifikation.

Freienbach – Chur 97, Sonntag, 9. Oktober, 1430 Uhr, Chrummen