Vorschau: Wächst Freienbach wieder am starken Gegner?

bfuchs 16. Oktober 2012 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus

Freienbach hat sich bisher allen in der Tabelle vor ihm liegenden Teams gestellt  -  mit Ausnahme des Spitzenreiters SV Schaffhausen. Diese Begegnung steht als echter Prüfstein nun unmittelbar bevor.

 

SV Schaffhausen mit Spitzenverteidigung

Die Schaffhauser sind in zehn Meisterschaftsspielen hintereinander ungeschlagen, haben sieben Mal gewonnen und dreimal unentschieden gespielt. Während sämtliche Auswärtsspiele mehr oder weniger diskussionslos für sich entschieden werden konnten, resultierten, doch eher erstaunlich, die Punktverluste in drei Remispartien bei Heimspielen. Die Offensive liegt mit bisher 25 geschossenen Toren nicht ganz an der Spitze. Absolute Spitze und ganz besondere Stärke ist hingegen die Verteidigung, die durchschnittlich weniger als einen Treffer pro Spiel zugelassen hat und damit lediglich die Hälfte der zweitbesten Defensive.

 

Freienbach sicher nicht chancenlos

Mindestens theoretisch ist der Tabellenführer, abgeleitet von einigen Voraussetzungen, doch eindeutig Favorit. Das kann aus Freienbacher Sicht aber relativiert werden: der FCF schnitt bisher auswärts besser als zu Hause ab, er ist in der Regel an einem starken Gegnern stets gewachsen, und die Schaffhauser haben auf eigenem Platz nicht immer voll überzeugt. Diese Tatsachen sind durchaus auch Chancen für einen Punktgewinn, auch wenn die Höfner bisher noch nicht ganz den Erwartungen entsprochen haben und neben fünfmal top (siegreich) eher unerwartet auch gleich viel mal flop (unterlegen) waren.

 

SV Schaffhausen – Freienbach, Sonntag, 21. Oktober, 16 Uhr, Bühl