Vorschau: Starker Neuling auf der Chrummen

admin 15. September 2017 Kommentare deaktiviert

von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Archivfoto)

Nach dem erfolgreichen Auftritt beim “Angstgegner” in Rüti empfangen die Höfner den bisher positiv überraschenden Aufsteiger Buchs. Die Rheintaler liegen aktuell auf Platz 3 und waren nach der dritten Meisterschaftsrunde sogar stolzer, verlustpunktloser Tabellenführer. In der Folge unterlagen sie dann bei Winkeln SG nur mit dem knappest möglichen Resultat (0:1) und spielten gegen den anderene Neuling Dübendorf unentschieden (1:1). Das bisherige Torverhältnis von 8:4 mit durchschnittlich 0,8 erhaltenen Treffern (Spitzenmannschaften weisen in dieser Beziehung maximal ein Tor pro Spiel auf) deutet zumindest an, dass sie ihre ganz besondere Stärke in der Abwehr haben könnten. Freienbach`s Angriff wird also gefordert sein. Die Saison ist allerdings noch zu jung, um Endgültiges hinein zu interpretieren.

Zweiter Vollblut-Stürmer gesucht

Nach dem starken Start in Bazenheid und gegen Uzwil verloren die Höfner doch überraschend sowie hoch in Schaffhausen und mussten Wil auf eigenem Platz ein Unentschieden zugestehen. Dem (temporären?) Tief liessen sie den hart erkämpften, knappen Sieg  in Rüti folgen. Auch im Zürcher Oberland zeigte sich lange, dass vorne ein zweiter durchschlagskräftiger Stürmer fehlt. Dieses Manko könnte der junge Marco Ruckstuhl beheben, der  - eben erst im Spiel -  das siegbringende zweite Tor erzielte und bis zum Schlusspfiff weiter torgefährlich blieb.

Freienbach – Buchs, Sonntag, 17. September, 14.30 Uhr, Chrummen