Vorschau: Schwerer Gang für Freienbach

bfuchs 19. März 2013 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus

Nachdem auch die zweite Begegnung zu Beginn der Rückrunde, das Heimspiel gegen den FC Töss  (fragwürdig) verschoben wurde und das als Ersatz kurzfristig anberaumte Trainingsspiel auf dem Kunstrasen gegen den Zweitligisten Greifensee unentschieden (2:2) endete, müssen die Höfner nun beim Tabellendritten Frauenfeld antreten.

Unentschiedene Ausgangslage

In den letzten drei Begegnungen teilte man sich die Punkte. Jedes Team gewann je einmal, einmal trennte man sich unentschieden. Während diese Zählerbilanz remis (4:4) ausfiel, sind die Thurgauer bei den Toren um eine einzige Einheit besser (9:8). Bei den Höfnern sicher noch unvergessen ist die Heimniederlage in der Vorrunde dieser Spielzeit mit dem ungewöhnlichen Resultat von 4:6. Dabei wurde die Partie in der ersten Halbzeit verloren, die komplett verschlafen wurde und zu einem Viertorerückstand (1:5) führte, der dann trotz einer tollen Aufholjagd in den zweiten 45 Minuten nicht mehr ganz wettgemacht werden konnte. Dieses Fussballdrama soll sich so nicht mehr wiederholen.

Freienbach noch ohne Ernstkampf

Während die Höfner nach zwei ausgefallenen Spielen noch über keine Ernstkampf-Erfahrung verfügen, haben die Thurgauer den Vorteil, schon zwei Rückrundenbegegnungen bestritten zu haben. Eine Chance für den FCF liegt darin, dass Frauenfeld auf eigenem Platz bisher deutlich weniger erfolgreich als auswärts war. Motiviert sollte das Team auch deshalb sein, weil es gegenwärtig nach Verlustpunkten an zweiter Stelle (zusammen mit der SV Schaffhausen) nur noch drei Zähler hinter dem Spitzenreiter Chur 97 liegt.

FC Frauenfeld – FC Freienbach, Samstag, 23. März, 16 Uhr, Kleine Allmend – Live Ticker auf www.4tick.com/fcfreienbach