Vorschau: Letztes Heimspiel nach erfolgreicher Saison

admin 9. Juni 2017 Kommentare deaktiviert

von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Archivfoto)

Zum letzten Heimspiel der Meisterschaft 2016/2017 empfangen die Höfner den FC Wil 1900 2. Die zweite Mannschaft des Challenge League-Clubs ist schwer einzuschätzen. Sie hat sich in den bisher 24 Spielen als doch ziemlich labil erwiesen, nach top folgte vielfach flop. So hat sie als ein Beispiel dafür den FC Kreuzlingen mit 5:0 geradezu weg geputzt, um dann im Rückspiel eine 1:7-Schlappe einstecken zu müssen. Und nachdem sie jüngst beim als heimstark einzuschätzenden Frauenfeld 3:1 gewonnen hat, verlor sie nur eine Woche später auf eigenem Terrain gleich mit 0:4. Eine Berg- und Talfahrt gab es auch in der Tabelle: Nach anfänglich mal Position zwei ist man nach zwischenzeitlich fünftem Rang aktuell nun Siebter. Von auswärts bisher zwölf Partien wurden vier gewonnen, sechs verloren und zweimal trennte man sich remis. Auch wenn das Team nach oben keine grossen Ambitionen mehr haben kann und gegen unten genügend abgesichert ist, so darf es ob seinem Ruf als oft Wundertüte nicht unterschätzt werden.

Nochmals überzeugender Auftritt der Höfner?

Auch wenn die Möglichkeit des Gruppengewinns nur noch theoretischer Natur ist und nicht mehr in den eigenen Füssen liegt, so sind die FCF-Chancen dazu doch noch immer intakt. Dass das Team diese nicht leichtfertig verspielen will, hat es mit dem souveränen Auftritt und deutlichen Sieg in Uzwil gezeigt. Die Mannschaftsleistung war pefekt, die einstige Effektivität und Effizienz plötzlich wieder präsent. Mit einer ähnlichen Leistung könnte man sich erfolgreich vom in den letzten Spielen erfreulich grossen Anhang verabschieden.

Freienbach – Uzwil, Samstag, 10. Juni, 1800 Uhr, Chrummen