Vorschau: Kriegt Freienbach die Kurve?

bfuchs 25. April 2014 Kommentare deaktiviert

 

Von Willi Jaus

Nach der vor allem in dieser Höhe nicht erwarteten Niederlage und dem Cup-Aus in Willisau können sich die Höfner  - aufgrund der gegenwärtigen Verfassung gar nicht schlecht -  voll auf die Meisterschaft konzentrieren. Diese findet ihre Fortsetzung in Gossau ZH. 

Positiv überraschender Aufsteiger

Die Zürcher Oberländer, auf diese Saison neu in dieser Liga, halten sich überraschend gut und weitaus am besten von allen drei Aufsteigern. Rangierten sie zum Ende der Vorrunde als Siebter genau in der Tabellenhälfte, so haben sie sich nun ab Rückrundenbeginn mit vier Vollerfolgen in sechs Spielen bereits weiter nach oben orientiert. Ganz besonders positiv überrascht haben sie mit ihren Siegen bei Linth 04 und zu Hause in einem trefferreichen Spiel gegen den Leader Seuzach. Während Freienbach Im statistischen Vergleich von Offensive und Defensive knapp besser dasteht, weiss Gossau seinen doch eher überraschenden, klaren Erfolg im Hinspiel auf dem Chrummen und den Heimvorteil im Rücken. Dieser hat ihnen, sicher als kleiner Rückschlag, im ebenfalls verlorenen Cupspiel gegen Buochs (1:3) allerdings nichts genützt.

 

Freienbach mit mannschaftlichen und persönlichen Mängeln

Die Höfner mussten über die Bücher, nachdem sie nach acht Spielen der Ungeschlagenheit nun dreimal als zum Teil doch unerwartete Verlierer vom Platz musste. Das dabei erzielte Gesamtskore von 1:10 bestätigt überdeutlich die gegenwärtig mehr nicht vorhandene als ungenügende Vorwärtsbewegung. Dies bestätigt auch die Tatsache, dass man in Willisau einen ganz defensiv schlechten Gruppen-Zweitletzten nie in Bedrängnis bringen konnte. Besonders wichtige Akteure scheinen zudem nicht (mehr) in Form zu sein, sind aktuell nur noch Mit- statt Führungsspieler. Die Voraussetzungen lassen ein Spiel auf Augenhöhe mit gegenwärtig doch eher leichtem Vorteil für die Zürcher erwarten. Für einen Toto-Tipp würde sich am ehesten die Prioritäten-Reihenfolge X 1 2 empfehlen.

 

Immer noch offenes Aufstiegsrennen

Ein eigentlicher, klarer Aufstiegsaspirant ist aktuell noch nicht in Sicht. Haben sich während längerer Zeit doch Seuzach oder Widnau am ehesten für eine Promotion empfohlen, so hat dafür heute ein Quartett (Widnau, Seuzach, Freienbach, Sirnach) gute Chancen, und auch Linth 04 darf noch nicht abgeschrieben werden. Während Seuzach (je zu Hause gegen Linth 04 und Freienbach) und Freienbach (auf eigenem Terrain gegen Linth 04 und auswärts in Seuzach) noch zweimal gegen Mitfavoriten anzutreten haben, müssen dies  - als ein mindestens theoretischer Vorteil -  Widnau und Sirnach nur noch einmal (sie treffen im Südthurgau aufeinander). Punkte müssen aber auch in allen anderen Spielen zuerst eingefahren werden in einer Gruppe, in der jeder jeden schlagen kann.

 

Gossau ZH – Freienbach, Sonntag, 27. April, 1600 Uhr, Im Riet