Vorschau: Kehrt Freienbach zum Siegen zurück?

admin 18. Oktober 2016 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Archivfoto)

Nach der Begegnung beim starken Rüti ZH und der dabei in der Nachspielzeit unglücklich erlittenen Niederlage empfangen die Höfner mit Uzwil einen weiteren guten Gegner, der sie mit Sicherheit auch fordern wird.

Die Gäste im Aufwind

Die St. Galler spielten bisher nur top oder flop: In den zehn Meisterschaftspartien wurde fünfmal gewonnen und fünfmal verloren. Damit haben sie sich, nach nun drei Vollerfolgen (mit dem beeindruckenden Gesamtskore von 8:1) hintereinander im Aufwind, sukzessive auf den siebten Tabellenrang vorgearbeitet. Ganz besonders Aufsehen erregt haben sie dabei in der vorletzten Runde, wo sie das starke Spitzenteam Frauenfeld auf dessen Terrain gleich mit 4:0 abgefertigt haben. Und dies, nachdem sie in den drei vorherigen Auswärtsspielen, allerdings jeweils nur knapp, Niederlagen erlitten haben. Gemäss den letzten Ergebnissen und laut Statistik  - sie haben bisher zusammen mit Freienbach am wenigsten Gegentore der Gruppe zugelassen -  scheint die Defensive der Besucher der stärkere Mannschaftsteil zu sein. Die Höfner dürften auf jeden Fall in verschiedener Hinsicht gewarnt sein.

Weiterhin Tabellenführer, aber …

Die FCF-Niederlage im Zürcher Oberland hatte zwei wesentliche Gründe: Einmal einen quantitativen im Sturm  - nur ein echter Angreifer, Raffaele Perna, war mindestens einer zu wenig -  und dann den unglücklichen Rückpass, der zum späten Siegtreffer der Gastgeber führte, nachdem lange Zeit mindestens ein Punkt für die Höfner sicher schien. Noch ist man mit vier Zählern Vorsprung Tabellenführer, dürfte aber möglichst keine weiteren Punkte abgeben, will man die nächsten Verfolger Linth 04, Rüti ZH, Kosova und Frauenfeld einigermassen sicher auf Distanz halten und nicht gefährlich nah aufschliessen lassen.

Freienbach – Uzwil, Sonntag, 23. Oktober, 1430 Uhr, Chrummen