Vorschau: Freienbach weiterhin erfolgreich?

bfuchs 9. Mai 2013 Kommentare deaktiviert

 

Von Willi Jaus

Die auf dem Chrummen in fünf Heimspielen nacheinander und in der Rückrunde noch ungeschlagenen Höfner empfangen am Muttertag den FC Mels.

 

Mels wieder mit Aufwärtstendenz

Wiesen die St. Galler in der Vorrunde eine ziemlich ausgeglichene Bilanz vor, so befinden sie sich in der Rückrunde noch auf der negativen Seite. Mit nur einem Vollerfolg, drei Remis und zwei verlorenen Partien sind sie vom 9. Gruppenrang zu Spielzeitmitte mittlerweile um einen Platz abgerutscht. Mit Erfolgen bei zwei noch ausstehenden Nachholspielen könnten sie sich aber wieder nach oben orientieren. Während ihr Angriff über die ganze bisherige Saison hin durchschnittlich in etwa gleich erfolgreich ist, fällt besonders auf, dass ihre Defensive anfälliger scheint und oft zu viele Treffer einstecken muss. Darin liegt sicher auch der Hauptgrund für die negative Entwicklung. Der letztsonntägliche Erfolg gegen Phönix Seen und das Wochentagsunentschieden gegen die SV Schaffhausen dürften das Team aber motiviert haben, möglichst auch auf dem Chrummen zu punkten.

 

Voraussetzungen sprechen für weiteren FCF-Erfolg

Nach den bisher teilweise eher erknorzten drei Meisterschaftserfolgen und zwei -unentschieden könnten die Höfner beim klaren Sieg gegen Oerlikon/Polizei ZH in Zürich und beim bemerkenswerten Cuperfolg gegen den starken SV Lyss mindestens angedeutet haben, dass sie zu ihrer alten Abschlusseffizienz zurückgefunden haben. Wenn dieser Trend anhält und sie nach hinten weiterhin äusserst diszipliniert und ohne Aussetzer arbeiten, müssten sie Mels erfolgreich Paroli bieten, ihren Spitzenplatz konsolidieren und in der Tabelle nach noch weiter oben schielen können. Verbesserungspotenzial hat Freienbach bei den „stehenden Bällen“  -  daraus resultiert jeweils noch kaum Gefahr oder ein Treffer.

 

Freienbach – Mels, Sonntag, 12. Mai, 15 Uhr, Chrummen