Vorschau: Freienbach weiter im Aufwärtstrend?

admin 2. Oktober 2015 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Archivfoto)

Höchst unbefriedigend gestartet, erzielten beide Teams am letzten Wochenende nun ihren zweiten Vollerfolg. Gossau verbesserte sich damit um zwei Ränge, bleibt aber als Zwölfter immer noch (direkt) unter dem Strich, Freienbach ist neu Achter und damit im Mittelfeld. Diese Differenz von vier Rängen aber trügt: Ziehen die Höfner im Zürcher Oberland den Kürzeren, sind beide Teams bereits wieder punktgleich.

Ex-Freienbächler jetzt Gossau-Goalgetter

Der schwächere Mannschaftsteil der Zürcher Oberländer scheint ihre Defensive zu sein. Nur zwei Teams haben bisher mehr Gegentore zugelassen (St. Margrethen und Fast-Nachbar Rüti). Statistisch besser steht ihr Angriff da, waren doch fünf Teams (darunter auch Freienbach) weniger treffsicher. In den drei bisherigen Heimspielen kam es bei ihnen zum „Toto-Dreiweg“: je einmal wurde unentschieden gespielt (2:2 gegen den Aufsteiger Uzwil 1), einmal gewonnen (erstaunlich klar 4:1 gegen das ambitionierte Widnau) und einmal verloren (deutlich 1:5 gegen das allerdings starke Seefeld ZH). Zu einem Wiedersehen wird es mit Yves Sanchez (lange Zeit zuverlässiger, eher defensiv eingestellter FCF-Stammspieler) kommen, der seit dieser Saison Gossau offensiv verstärkt und als bester Torschütze seines Teams mit sieben Mouchen praktisch die Hälfte der Treffer erzielt hat. Er wird gegen seinen Ex-Verein sicher genau so motiviert ans Werk gehen wie seine Mitspieler nach dem letztsamstäglichen Vollerfolg in St. Margrethen.

 

Den Platz im Mittelfeld konsolidieren

Ganz sicher motiviert werden auch die Höfner die kurze Reise ins Zürcher Oberland antreten. Beim klaren Sieg gegen Sirnach war man endlich effizient genug, und die Verteidigung liess dem Gegner nur ein Minimum an Chancen und hielt dabei dicht. Ziel muss es sein, auf diesem Weg und Niveau gegen Gossau und dann Uzwil konstant fortzufahren und möglichst das Punktekonto zu äufnen, bevor dann die schweren Auswärtsgänge nach Uster sowie Wil und das Heimspiel gegen das unberechenbare Widnau anstehen.

 

Gossau ZH – Freienbach, Samstag, 4. Oktober, 1900 Uhr, Im Riet