Vorschau: Freienbach in der Favoritenrolle

admin 16. April 2015 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Archivfoto)

Schlechte Auswärtsbilanz und oft anfällige Defensive

Mit dem FC Arbon 05 1 ist auf dem Chrummen einer der Aufsteiger zu Gast. Die Thurgauer sind immer noch dabei, in der ersten 2. Liga inter-Saison Lehrgeld zu bezahlen und Tritt zu fassen. So liegen sie gegenwärtig als Zwölfte noch auf einem Abstiegsplatz. Während sie 19 ihrer bisher 21 Punkte zu Hause holten, vermochten sie auswärts lediglich zweimal unentschieden zu spielen (in Frauenfeld und gegen Kosova). Die anderen sechs Spiele auf fremdem Boden gingen verloren, dreimal deutlich und dreimal allerdings nur mit je einem Tor Unterschied. Während ihre Offensivabteilung mit bisher 30 erzielten Treffern absolut bei den Leuten ist, scheint die Defensive die Schwachstelle zu sein. 42 erhaltene Tore, durchschnittlich knapp 2,5 je Spiel, sind kein guter Wert, der nur noch vom Schlusslicht Chur 97 übertroffen wird.

 

Vorsicht trotz Favoritenrolle

Nach dem vorerst unbefriedigenden Rückrundenstart und dem folgenden Aufwärtstrend mit zuletzt wieder zwei Vollerfolgen sind die Höfner erneut Tabellenführer. Wer an der Spitze ist und bleiben will, müsste gegen den Neuling gewinnen können. Dabei gilt es aber, auch vorsichtig zu sein und zwei Dinge besonders zu beachten. Während die Höfner einem starken Gegner meistens erfolgreich Paroli bieten, haben sie zeitweilig die ungute Eigenschaft/Eigenart, gegen einen schwächer kotierten Gegner das Spiel nicht immer machen zu können und nicht gut auszusehen (so kamen sie beispielsweise auch im Hinspiel am Bodensee lediglich zu einem eher enttäuschenden Unentschieden). Und dann das letzte Spiel der Thurgauer, das ihnen mit dem 4:1 gegen Amriswil ihren bisher höchsten Sieg einbrachte und sicher für einen zusätzlichen Motivationsschub für die Begegnung gegen den Leader sorgt.

 

Freienbach – Arbon 05 1, Samstag, 18. April, 1630 Uhr, Chrummen