Vorschau: Freienbach beim schwächsten Aufsteiger

admin 20. April 2018 Kommentare deaktiviert

von Willi Jaus (Text) und www.manusfotovideoart.ch (Fotos)

Die Höfner sind am Samstag Gast beim FC Buchs. Der Neuling ist mit drei Startsiegen hervorragend in die neue Saison gestartet und belegte damit zwischenzeitlich den ersten Tabellenrang. Dann allerdings mussten die Rheintaler ihrer neuen, höheren Umgebung Tribut zollen. Von den folgenden 15 Spielen gewannen sie nur noch viermal, spielten fünfmal unentschieden und gingen neunmal als Verlierer vom Platz. Daraus resultierte der aktuell zwölfte Tabellenrang, direkt unter dem Strich. Die dabei erzielten Tore (1,3 je Spiel) sind ebenso ungenügend wie die erhaltenen Gegentreffer (2 pro Match). Die Heimbilanz ist mit zwei Vollerfolgen (in der Vorrunde gegen Wil 1900 2 und Einsiedeln), drei Remispartien und vier Niederlagen ebenfalls negativ.

Freienbach ist klarer Favorit
Nach einer Achterbahnfahrt seit dem Rückrundenbeginn mit einem Unentschieden, zwei Siegen sowie zwei Niederlagen mit zuletzt einer 1:5-Packung in Wil zeigten die Höfner gegen das jüngst aufstrebende Rüti eine überraschend starke Reaktion (6:0). Eine solche wird auch gegen den Aufsteiger – der sich mittlerweilen gegen den Abstieg stemmen muss – auf dessen eigenem Terrain in Buchs nötig sein, will man weitere Punkte einfahren und den Abstand zum führenden Leader Linth 04 nicht weiter anwachsen lassen. Der FCF ist auf dem Papier zwar Favorit. Dass das aber nur theoretischer Natur sein kann und die Höfner schon wiederholt an dieser Rolle gescheitert sind, hat zum Beispiel jüngst die in Wil bezogene Schlappe deutlich bewiesen. Die Vorrunden-Begegnung auf der Chrummen gewannen die Höfner 2:0.

Buchs – Freienbach, Samstag, 21. April, 1600 Uhr, Rheinau