Vorschau: Freienbach beim kecken, heimstarken Neuling

admin 13. Mai 2016 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Archivfoto)

In den letzten sechs Spielen nur einmal bezwungen (1:2 in Sirnach), versuchen die Höfner, auch in Uzwil zu Punkten zu kommen und weiter vom Strich Abstand zu gewinnen.

Überraschend guter Liganeuling

Der Gegner, Uzwil 1, ist auf diese Saison hin aufgestiegen und hält sich als Neuling ausgezeichnet. Vom zwischenzeitlich mal neunten Rang hat er sich sogar mal an die vierte Stelle verbessert und ist aktuell Siebter. Ganz besonders stark hat er bisher auf eigenem Terrain aufgespielt und von elf Partien sieben gewonnen, zweimal unentschieden gespielt und lediglich zweimal verloren (nur je knapp gegen die absoluten Spitzenclubs Uster und Seefeld ZH). Im Hinspiel in den Höfen trennte man sich in einem spannenden Spiel 3:3 remis. Eine weitere Stärke ist seine offensive und defensive Ausgeglichenheit. Zudem kann das Team frei aufspielen, hat es die Erwartungen doch klar übertroffen und kann sich der Ligazugehörigkeit praktisch wohl jetzt schon sicher sein. Allerdings hatte das Team jüngst ein Zwischentief und hat dabei die letzten drei Begegnungen verloren.

Sorgenkind Angriff

Torchancen haben sich die Höfner eigentlich immer wieder in genügender Zahl geschaffen. Leider fehlte es zu oft dann daran, diese auch zu nutzen. Das scheint sich aktuell mindestens soweit gebessert zu haben, dass es auch dann zu Punkten reicht, wenn die Effizienz ungenügend ist  -  so gegen Rüti und Gossau. Beim Nachtragsspiel am Mittwoch in Sirnach fehlte es, ganz besonders in der zweiten Hälfte, aber schon an der quantitativen Vorwärtsbewegung. Die ungenügende Offensive bleibt die FCF-Schwäche.

Uzwil 1 – Freienbach, Samstag, 14. Mai,  1700 Uhr, Sportanlage Rüti in Henau