Vorschau: Freienbach beim Aufsteiger und Traditionsclub FC Grenchen 15

admin 22. August 2019 Kommentare deaktiviert

von Willi Jaus (Text) und www.manusfotovideoart.ch (Archivfoto)

Die Höfner treffen am Samstag im alt ehrwürdigen Stadion Brühl auf den FC Grenchen 15. Der Verein ist 2015 hervorgegangen aus der Fusion zwischen den beiden Traditionsclubs FC Grenchen (gegründet 1906) – früher langjähriger und erfolgreicher Nationalliga A-Club -   und dem ebenfalls langjährigen FC Wacker Grenchen (1917). Der „neue“ FCG 15 ist auf diese Saison hin in die 1. Liga interregional aufgestiegen. Dabei ist ihm der Start recht gut gelungen. Das Startspiel beim Erstliga-Absteiger SC Zofingen wurde doch eher überraschend mit 4:2 gewonnen, in der zweiten Runde verlor man dann beim starken FC Schöftland „nur“ mit dem knappestmöglichen Resultat (0:1).

Nach dem erfolgreichen Einstand in Klingnau (2:0) und dem Cupsieg beim anderen Neuling Rotkreuz bedeutet die Begegnung im Solothurnischen für den FCF eine weitere Standortbestimmung. Dabei scheint man ohne Branko Bankovic und Nobert Frrokaj die bestmögliche Formation gefunden zu haben und versucht nun, bis zur Rückkehr der beiden unumstrittenen Teamstützen möglichst keine Punkte zu verlieren.

Grenchen 15 – Freienbach, Samstag, 24. August, 1700 Uhr, Brühl