Vorschau: FCF Favorit gegen Gossau ZH

admin 5. Mai 2016 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Archivfoto)

Der nächste Gegner von Freienbach, Gossau ZH, bewegt sich seit Meisterschaftsbeginn in der Abstiegszone,  ab Vorrundenende sogar konstant auf dem letzten Platz. Die Höfner haben sich nach dem ersten erfolgreichen Nachtragsspiel (das zweite, in Sirnach, wurde neu auf den nächsten Mittwoch angesetzt) gegen Mels wieder nach vorne orientiert. Der Abstand auf den ominösen Stricht beträgt  nun sechs Punkte.

Kampf gegen den Abstieg

Die Zürcher Oberländer haben sich aber noch nicht aufgegeben und wehren sich gegen einen Abstieg. Mit dem letztsamstäglichen Vollerfolg gegen St. Margrethen und der allerdings klaren Niederlage beim Nachtragsspiel vom Mittwoch gegen Kreuzlingen ist das aber vorerst nur halbwegs gelungen. Bei nur noch fünf ausstehenden Meisterschaftsrunden, darunter nach dem Chrummen-Auftritt die anspruchsvollen Begegnungen gegen die Spitzenteams Frauenfeld, Linth 04, Rüti 1 und zuletzt noch auswärts beim mitgefährdeten Mels dürfte die Vermeidung der Relegation allerdings mehr theoretisch den praktisch möglich sein. Die Besucher weisen vor allem eine eklatante Abschlussschwäche auf. Bei nur 28 Treffern (13 davon hat der Ex-Freienbacher Yves Sanchez erzielt) steht in dieser Beziehung nur noch das ebenfalls gefährdete Sirnach schlechter da. Etwas besser sind sie defensiv, da liegen in der Statistik doch noch zwei Teams (Widnau und Mels) hinter ihnen.

Zeichen für dritten Heimerfolg nacheinander

Für die Höfner spricht neben diesen statistischen Werten die Auswärtsschwäche von Gossau, das auf fremden Plätzen bisher acht Mal den Kürzeren gezogen und nur zweimal (in St. Margrethen und Rüti) zu Punkten gekommen ist. Zudem dürften sie mit den jüngsten Heim-Vollerfolgen mit einer starken Leistung gegen Linth 04 (6:1) und am Mittwoch gegen Mels (4:1) im Rücken ganz besonders motiviert auftreten. Die Vorrundenbegegnung gewann Freienbach relativ sicher mit 2:0. Die Voraussetzungen, deshalb zu weiteren wichtigen Punkten zu kommen, sprechen daher in fast jeder Hinsicht für die Höfner.

Freienbach – Gossau, Sonntag, 8. Mai,  1430 Uhr, Chrummen