Vorschau: Donnerstagabendspiel für Freienbach

admin 25. August 2015 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus(Text) und Bruno Füchslin (Archivfoto)

Das Meisterschaftsspiel gegen Frauenfeld wird wegen der 50 Jahr-Jubiläumsfeierlichkeiten von Freitag bis Sonntag auf den Donnerstagabend vorgezogen.

Ambitionierter Gegner mit vielen Neuen

Auch die Thurgauer Hauptstädter mussten nach acht Abgängen und zehn Zugängen ein neues Team formieren. Zudem haben sie in Pascal Cerrone einen neuen, renommierten (Spieler-)Trainer mit langer Oberligaerfahrung. Zu Beginn der neuen Saison haperte es, wie auch bei den Höfnern, bei ihnen verständlicherweise vor allem noch bei den Automatismen. So verlief der Start denn auch eher unter den Erwartungen: einer Heimniederlage gegen Wil 1900 2 (3:4) folgten dank einer ersten Steigerung ein beachtliches Auswärtsunentschieden (2:2) beim starken Seefeld ZH und dann ein weiteres Remis (2:2) auf eigenem Platz ein gegen den nicht zu unterschätzenden Neuling St. Margrethen. In der Saison 2014/2015 lange in der Spitze vertreten, wurden die Thurgauer erst gegen Schluss hin etwas zurück gebunden, und sie belegten in der Endabrechnung lediglich zwei Zähler hinter den Höfnern den für sie enttäuschenden 5. Rang. Ambitionen, vorne mit dabei zu sein, hegen jedoch sie bereits wieder auch in dieser neuen Spielzeit.

In der vergangenen Saison war Frauenfeld nicht eine Mannschaft, die Freienbach besonders gut lag. Das Heimspiel auf dem Chrummen ging klar 1:3 verloren. Und im Auswärtsspiel lag man mit zwei Toren scheinbar hoffnungslos im Rückstand, bevor in dramatischen Schlussminuten noch ausgeglichen, die eigene gute Position damit gewahrt werden konnte und die des Gegners entscheidend geschwächt wurde. Nach den vielen Mutationen auf beiden Seiten ist die Ausgangslage für das neue brisante Duell nun aber eine andere. Nach dem identischen, eher dürftigen Start mit je einer Niederlage und zwei Unentschieden darf man gespannt sein, welches dieser beiden neuen Teams sich inzwischen weiter erfolgreicher gesteigert hat und näher beim ersten Dreier ist.

 

Freienbach – Frauenfeld, Donnerstag, 27. August, 2015 Uhr, Chrummen