!ABGESAGT! Vorschau: Chance für Freienbach, weiter aufzuholen

admin 23. April 2016 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus

Nach der für die Saison 2016/2017 bereits feststehenden Trainermutation (von Jakob Turgut zu Urs Fritschi) will die FCF-Vereinsführung „diese Rückrunde mit einigen Erfolgen abschliessen und parallel dazu die neue Spielzeit vorbereiten“. Mit den starken Auftritten gegen Linth 04 und in Rüti (hier das mangelnde Abschlussvermögen ausgenommen) ist das bisher  gelungen und soll gegen Mels, gegen das man sich in der Vergangenheit allerdings immer wieder schwer tat (so auch in der Vorrunde beim erknorzten 0:0), seine Fortsetzung finden.

 

Auswärtsschwäche als grösste Mels-Hypothek

Schlecht gestartet, lagen die St. Galler nach sechs Runden während fünf Wochenende sogar an letzter Stelle der Tabelle und konnten sich seither nie aus der Abstiegszone befreien. Sind ihre Auftritte auf eigenem Platz in etwa noch ausgeglichen, so sind sie auswärts mit einem Sieg (beim Letzten Gossau ZH), einem Unentschieden (in Uzwil) und sieben zum Teil saftigen Schlappen mit einem Torverhältnis von 8:27 ausgesprochen anfällig. Zudem sind bei total 27 geschossenen Toren  nur noch Sirnach und Gossau ZH schwächer, bei kassierten 51 nur Widnau.

 

Punkteäufnung durchaus möglich

Nach dem Dreier gegen Linth 04 und einem Punkt (ein Dreier wäre gut möglich gewesen) gegen Rüti  bekommt Freienbach nun eine weitere Gelegenheit, seinen Punkterückstand zu verringern und die erklärte Aufholjagd in der Tabelle fortzusetzen, mindestens aber den Abstand zu den hinteren Regionen zu vergrössern. Gemäss Statistik und Papierform scheint es durchaus möglich, diesmal den Gegner zu bezwingen, der den Höfnern nicht unbedingt zu liegen scheint.

 

Freienbach – Mels, Sonntag, 24. April,  1430 Uhr, Chrummen