Verdienter (Pflicht-)Sieg für Freienbach

admin 30. September 2018 Kommentare deaktiviert

von Willi Jaus (Text) und www.manusfotovideoart.ch (Fotos/Videobericht)

Gegen den Neuling und Tabellenletzten Adliswil gerieten die mit Ausnahme in der Startphase überlegenen Höfner nie in Gefahr, Punkte zu verlieren.

Zu Beginn hatten die Gäste leichte Vorteile im Vorwärtsgang. Dementsprechend kamen sie denn auch zu ihrer ersten, allerdings ungenützten Torchance  -  der Ball ging knapp daneben. Im direkten Gegenzug war es dann der Höfner Michel Avanzini, der Torhüter Deniz Kurmann zwang, das Leder reaktionsschnell um den Pfosten zu drehen. In der Folge hatte Freienbach mehr vom Spiel nach vorne mit der logischen Konsequenz des Führungstores. Der einmal mehr positiv auffallende, aktive Nikolaj Gavric schoss eine subtile Hereingabe von Luca Straub in Kurmanns Maschen. Zwischen je einer Halbchance der Gäste und einer von Gavric mussten die Höfner auch das Glück beanspruchen, dass die knappe Pausenführung bestehen blieb. Bei einem Konter landete ein Distanzschuss von Joel Vegezzi, dem besten Sihltaler, über Freund, Feind und Goalie Senad Mujovik hinweg lediglich am oberen Dreieck.

Deutlichere Höfner Überlegenheit

Je länger das Spiel dauerte, desto mehr bauten die fairen Zürcher vorerst ab und war Freienbach deutlich überlegen. Einer weiteren Halbchance folgt vom schnellen Aussenläufer Alessio Stumpo ein Abschlussversuch, der vom Gästeverteidiger Mauro Bini gerade noch auf der Linie weggeschlagen werden konnte. Und im direkten Gegenzug wurde Goalie Mujovik, schon am Boden, lediglich angeschossen. Dann aber gingen die Höfner nach einer weiteren Druckperiode 2:0 in Führung. Torschütze war jedoch in einer unübersichtlichen Situation ein Gast, was aber nichts daran änderte, dass diese Resultaterhöhung absolut verdient war. Wohl raffte sich Adliswil in der Schlussviertelstunde nochmals auf, hatte gleichwertige Spielanteile und dabei zwei Halbchancen. Es konnte dazwischen aber die endgültige Siegsicherung mit dem 3:0 durch den Doppeltorschützen Gavric, auf präzises Zuspiel des eingewechselten Shkelzen Iseni hin, nicht verhindern.

Freienbach – Adliswil 3:0 (1:0).
Tore: 29. Gavric 1:0. 63. Eigentor Adliswil 2:0. 84. Gavric 3:0.
Chrummen. 250 Zuschauer. SR: Alessandro Ferri.
Freienbach: Mujovik; Stumpo (87. Kalaba), Frrokaj, Desole, Talevik; Ribeiro, D’Acunto; Avanzini (81. Testa), Gavric, Straub (66. Döttling); Stevic (73. Iseni).
Adliswil: Kurmann; Caracuta, Bindi, Bosbach, Hoheneck (23. Partner); Vegezzi; Escobar, Da Silva (61. Hug); Krasniqi (55. Zangger), Steiger (68. Dalgic), Esposito.
Bemerkungen: Freienbach ohne Machado da Silva und Marjanovic (beide verletzt), Bankovic (gesperrt) sowie Pocrnja (abwesend). Verwarnung: 61. Da Silva (Foul).