Unentschieden in Kampfspiel

bfuchs 5. Juni 2013 Kommentare deaktiviert

 

Von Willi Jaus

Das Spiel, in dem es für beide Teams sowohl gegen oben (Freienbach) als auch nach unten (Sirnach) um nichts Entscheidendes mehr ging und auch die statistischen Voraussetzungen am ehesten für ein Unentschieden sprachen, endete denn auch torlos mit einem Remis.

 

Sirnach war während der ersten Halbzeit offensiv dominant, aufsässig, griff Mann und Ball permanent und kampfstark an. Konstruktiv und erfolgsversprechend zeigte es aber ebenso wenig wie die Höfner, die sich zu viele Ballverluste leisteten. Die Angriffsbemühungen der Gastgeber waren harmlos, und die der Gäste gediehen kaum einmal bis in Tornähe. So schaute vor der Pause denn nicht mehr als je eine Torchance heraus, die diesen Namen auch verdiente: Nach Ablauf der ersten Viertelstunde schoss zuerst Mattia aus guter Position einen Abpraller aber weit über das Tor, Mehmeti machte es ihm praktisch im Gegenzug getreulich nach. Generell war das Spiel klassearm und ohne Höhepunkte  -  personell fiel bis dahin besonders positiv, als Drehscheibe seiner Mannschaft, weite Wege gehend und als Bester seines Teams, vor allem der Sirnacher Captain Hürlimann auf.

 

Goalie Marty rettet das Unentschieden

Gegenseitig animierter verliefen die zweiten 45 Minuten. Kampf und Krampf waren Trumpf, nicht aber das spielerische Element und zusammenhängende Kombinationen oder Aktionen. Freienbach war nun eher mehr als die Einheimischen vorne anzutreffen, war angriffiger. Es dominierte und drückte gar zehn Minuten lang, erspielte sich jedoch nicht mehr als eine Möglichkeit (Mattia sah seinen Torschuss aber lediglich in Corner abgelenkt). Und es musste froh sein, dass Marty zum Besten seiner Mannschaft avancierte, sie im torlosen Spiel hielt und den einen Punkt rettete. Zuerst stoppte er den allein auf ihn zustürmenden Coutinho und in der Schlussminute lenkte er einen Abschlussversuch, den die Sirnacher Bank schon als späten Siegtreffer bejubelte, des kurz zuvor eingewechselten Veliu mirakulös in Corner.

 

Sirnach – Freienbach 0:0 (0:0)

Grünau. 90 Zuschauer. SR: Christian Bannwart.

Sirnach: Freid; Mehmeti, Musaj, Hürlimann (69. Miljic), Coutino, Durante, Maier, Velickovic, Rüeger (86. Veliu), Radovic, Kryeziu (78. Tomasello).

Freienbach: Marty; Ibrulj, Lenherr, Will, Sanchez; Forrer, Ernst, Meier, Aydin; Bickel (Sandro Calendo), Mattia (93. Pfyffer).

Bemerkungen: Sirnach ohne Da Re und Grämiger (beide verletzt), Horàk und Knezevic (beide gesperrt sowie Alves, Kojic und Adis Radoncic (alle abwesend). Freienbach ohne Gonzales, Greiler, Halimi, Kälin, Ramet und Schnyder (alle verletzt) sowie Kovacek (krank). Verwarnungen: 40. Will (Foul). 62. Musaj (Foul). 69. Mehmeti (Foul). 90. Aydin (Foul). Bei Freienbach ein Spieler der 2. Mannschaft (Stefano Pfyffer) und ein Junior (Dario Dietsche) auf der Bank.