Trainerohren lauschten Torhüterworten

bfuchs 18. Februar 2013 Kommentare deaktiviert

Zur beim FC Freienbach alljährlich stattfindenden Juniorentrainer-Sitzung fanden sich am Samstag rund 30 Nachwuchsbetreuer in der Chrummen ein. Lars Weibel hielt ein Gastreferat.

Von Bruno Füchslin

Nebst Juniorenobmann Erwin Keller waren mehrere Vorstandsleute zugegen, die Informationen zum Verein sowie punktuelle Änderungen im Bereich des Nachwuchsfussballs kund taten.

Als Gast eingeladen, referierte der ehemalige Eishockey-Spitzentorhüter Lars Weibel zu diversen, so gut wie alle Mannschaftssportarten betreffenden Themen. «Ob Breiten- oder Spitzensport – das Mentale wird im Sport immer wichtiger. Die Fokussierung der Energien auf das, was man gerade tut, wird auch die kleinen Dinge beeinflussen, die so oft spielentscheidend sind», meinte Weibel. Die Erkenntnis des langjährigen Profis gelten indes nicht allein für den Sport. Sie sind überall im Alltag gefordert und ein Mix aus grösstmöglicher Konzentration, gepaart mit einer  ebenso grösstmöglichen Losgelöstheit, um nicht in «Tunnelblick» und Verbissenheit zu geraten.

Zum Abschluss des den ganzen Nachmittag dauernden Austauschs wurden die Trainer zum Nachtessen ins Restaurant «Seefeld» in Hurden eingeladen, wo weiter über Fussball-Neuerungen und weitere mehr oder minder wichtige Themen diskutiert werden konnte.