(Spiel-)Attraktive Legenden

admin 31. August 2015 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Fotos)

Die Höfner hielten während der ersten Halbzeit dieser attraktiven Begegnung absolut auf Augenhöhe mit. Trotz sechs gleichmässig verteilten und zum Teil schön heraus gespielten Toren  - dabei besonders sehenswert der Flugkopfballtreffer von Helbling -  waren die beiden Torhüter die mit Abstand beiden Besten auf dem Rasen.

Ein Eigentor unmittelbar nach dem Seitenwechsel liess die Platzherren dann wieder in Rückstand geraten. Während die Suisse Legends diesen Vorsprung vorerst routiniert und erfolgreich verwalteten, mussten sie dann aber doch wieder den Ausgleichstreffer hinnehmen. Dieser war das schönste Tor des Spiels und wurde entsprechend bejubelt: Urs Kühni erwischte aus 40 Metern den etwas weit vor seinem Kasten stehenden Goalie Jörg Stiel. Ein Penalty, den der sonst tadellose Schiedsrichter nicht hätte geben müssen, aber pfeifen konnte, bedeutete dann aber doch noch den knappen Sieg der renommierten Mannen mit total 458 absolvierten Länderspielen in den Fussballbeinen.

Freienbach Legends – Suisse Legends 4:5 (3:3).
Chrummen. 550 Zuschauer, SR: Enrico Jacoviello; Mustafa Büyükök, Giuseppe Ivaldi, Goran Lovrinovic und Petar Vlajnic.
Tore: 6. Zwyssig 0:1. 16. Helbling 1:1. 20. Celestini 1:2. 27. Ernst 2:2. 33. Studer 2:3. 35. Ernst 3:3. 41. Eigentor Freienbach 3:4. 60. Kühni 4:4. 64. Lustrinelli 4:5 (Foulpenalty).    
Freienbach Legends Startformation: Michael Geiger; Jürg Ebner, Milko Drmic, Helbling, Corti; Stürmlin, Andreas Geiger, Kühni, Matter; Stadelmann, Turgut. Eingewechselt wurden: Burkart, Slavko Drmic, Dülek, Eberhard, Markus Ebner, Ernst, Harder und Kälin.
Coach: Emil Höfliger.

Suisse Legends Startformation: Engel; Haas, Wehrli, Zwyssig, Thüler; Bregy; Berner, Celestini, Studer, Bühlmann; Rama.
Suisse Legends 2. Halbzeit: Stiel; Ladner, Zwyssig, Wolf, Birrer; Bamert, Rothenbühler, Celestini; Bühlmann, Lustrinelli, Andrey. Eingewechselt: Elsener und Weber.
Coach: Rolf Fringer