Rückeroberung des Kinder-Freiraums

admin 23. März 2016 Kommentare deaktiviert

Am zweiten Naef-Group-Cup in Freienbach konnten sich Junioren E und F verschiedenster Vereine fussballerisch austoben.

von Bruno Füchslin

Die Anstrengungen des schweizerischen wie regionalen Verbandes zeigen Früchte. Den Kindern für ihr eigenes Spiel mehr Erwachsenen-Distanz zu gewähren, wird mehr und mehr akzeptiert. Es brauchte Massnahmen, denn das (negative) Einflussnehmen nahm in den letzten Jahren ungesund zu und verunsicherte Kinder dermassen, dass viele von ihnen das Vertrauen in die eigene Intuition – eine zwingende Grundlage fürs eigene Selbstbewusstsein – erschüttert sahen oder gar ganz verloren. Dass man «von höherer Warte her» Erwachsenen im Umgang mit Kindern Grenzen aufzeigen und durchsetzen muss, tönt schon fast abstrus.
Was so ein einfaches Plastikband ausmachen kann, zeigte sich am Sonntag anlässlich des zweiten Naef-Group-Cups: Schön gesittet platzierten sich Erwachsene dahinter und schauten dem Treiben der Sprösslinge zu. Es war dies nicht nur eine physisch deklarierte Grenze: Auch verbale Zurechtweisungen blieben so gut wie gänzlich aus. So konnten die Hauptakteure einfach Fussball-Kind sein – und dies ist im Breitensport eine wesentliche Wurzel zum gesunden Wachsen des Persönlichkeits-Baums.
Wie hiess doch in den unruhigen Zeiten Ende der Sechziger Jahre ein markanter Spruch? «Lasst mich so sein, wie ich bin, und zwingt mich nicht, so zu werden, wie ihr mich haben wollt.» 50 Jahre später ist diese Aussage noch immer brandaktuell wie einst – und sie gilt nicht nur, aber auch im Kinderfussball.

 

2. Naef-Group-Cup
Sonntag, 20. März, Sportplatz Chrummen
 
Junioren F
Um Platz 1: Freienbach a – Uznach a 3:0. – Um Rang 3: Freienbach b – Lachen/Altendorf 0:1. – Um Rang 5: Oetwil am See a – Tuggen b 2:0. – Um Rang 7: Rüti – Uznach b 1:0. – Um Rang 9: Lachen/Altendorf – Rapperswil-Jona c 4:3 nach Penaltys. – Um Rang 11: Schmerikon a – Oetwil am See b 4:5 nach Penaltys.
Junioren E
Um Platz 1: Richterswil a – Schmerikon 4:0. – Um Rang 3: Wollerau b – Rüti b 0:2. – Um Rang 5: Freienbach a – Tuggen 8:0. – Um Rang 7: Freienbach c – Freienbach Girls 2:0. – Um Rang 9: Rüti c – Bubikon/Wolfhausen 0:1.