Polizei-Nationalmannschaft spielt auf der Chrummen

bfuchs 20. Oktober 2013 Kommentare deaktiviert

 

Am Mittwoch spielt die Schweizer Polizei-Nationalmannschaft eine EM-Ausscheidungspartie gegen Dänemark. Spielbeginn auf der Freienbacher Chrummen ist um 17 Uhr.

 

Von Bruno Füchslin

 

Fussball. – Am 6. April fand in Manchester die Auslosung für die Qualifikationsspiele für die Europameisterschaften 2014 in Prag statt. Für die erste Qualifikationsrunde zog die Schweiz ein Freilos und hat nun gegen Dänemark anzutreten. Die Dänen entschieden ihre erste Qualibegegnung gegen Monaco mit einem 8:0 klar für sich.

Seit gestern Montag bereitet sich das Schweizer Team in Filzbach auf die anstehende Begegnung vor. Heute Dienstag trifft daselbst das dänische Team ein und wird die Schweiz am Donnerstag wieder verlassen. Die Partie von morgen ist bereits entscheidend, wer am Turnier in Prag (16. USPE-Polizei-Fussball-Europameisterschaft, 23. bis 30. Juni 2014) teilnimmt. Für die EM qualifizieren sich acht Mannschaften; als Fixteilnehmer stehen Gastgeber Tschechien sowie Frankreich und Deutschland (Finalisten EM 2006 und 2010) bereits fest.

 

2.-Liga-Inter-Niveau

Wie stehen die Schweizer Chancen? Für Spielorganisator Rudolf Züst (Pfäffikon ZH; seit 2003 Vizepräsident der Schweizer Polizei-Fussball-Vereinigung) gehören Deutschland als elffacher und Frankreich als amtierender Europameister zuoberst zum Kreis der Titelanwärter. Die Schweiz liess allerdings bei der letzten Austragung 2010 in Athen aufhorchen; mit dem erreichten dritten Rang belegte sie die beste Klassierung aller Zeiten.

Wenn alles stimmt, was im Fussball so stimmen muss, könnte zumindest die Wiederholung eines Podestplatzes ein Thema sein. Er würde die leistungsmässige Positiventwicklung des Schweizer Teams in den letzten Jahren bestätigen. Zunächst müsste aber morgen Abend die Hürde Dänemark übersprungen werden.

Die Polizei-Nationalmannschaft setzt sich in administrativen Belangen aus Spielern der verschiedenen Polizeikorps aus der ganzen Schweiz zusammen. In sportlicher Hinsicht sind die Aktiven in Vereinen der 1. Liga Classic sowie 2. Liga inter und 2. Liga tätig. Dieser Mix ergibt einen Leistungsausweis einer 2.-Liga-Inter-Mannschaft. Die jüngsten Testspielergebnisse des Jahres 2013 belegen dies: Gegen Lyss (2. Liga inter) gabs ein 2:2, gegen Hergiswil (2. Liga inter) wurde 3:0 gewonnen, und gegen Luzern II (1. Liga Classic) setzte es ein 3:6-Minus ab.

 

Gebührende Ambiance

Aktuell ist dem Nationalmannschafts-Kader kein Ausserschwyzer Spieler angehörend. Mit Cheftrainer Daniel Koch (Ex-Trainer erste Mannschaft FC Wollerau) und Assistent Michael Portmann (Kapo SZ) ist der Kanton Schwyz jedoch an verantwortlichen Stellen vertreten. Die beiden geniessen auf der Chrummen fast ein Heimspiel.

Für die Ambiance eines richtigen Länderspiels sorgt die Kapo-ZH-Korpsmusik (zusätzlich mit Tambouren). Sie begleitet die Mannschaften aufs Spielfeld und unterhält das Publikum in der Pause mit schmissigen Rhythmen. FCF-Juniorinnen und -Junioren erleben als Nationalflaggen-Fahnenträger sicher einen persönlichen Höhepunkt ihrer noch jungen Breitensport-Karriere.  

 

Schweiz – Dänemark

Mittwoch, 23. Oktober, 17 Uhr, Chrummen

Eintritt frei