Vorschau: Den Anschluss aufrecht erhalten

bfuchs 8. Oktober 2012 Kommentare deaktiviert

Von Bruno Füchslin

In der Partie Freienbach – Widnau vom Sonntag geht es für die Höfner darum, den Anschluss an die vorderen Ränge zumindest zu wahren.

Fussball, 2. Liga inter. – Entweder hüst oder hott, schwarz oder weiss, alles oder nix: In den bisherigen neun Partien hat Freienbach keine Begegnung unentschieden gestaltet. Fünf Spiele wurden gewonnen, deren vier gingen verloren. Aufgrund der rang- wie punktemässig kleinen Differenz zum sonntäglichen Gegner Widnau wäre da eine Punkteteilung keine Überraschung. Die St. Galler haben ihrerseits bislang nur einmal remis gespielt und je vier Partien gewonnen beziehungsweise verloren.

Für Freienbach wäre wichtig, diese anstehende Partie zu gewinnen. Nach dem Erfolg beim stets schwierig zu spielenden Mels beträgt der Rückstand auf die die Tabelle anführende SV Schaffhausen sechs Punkte. Sind höfnerseits Ambitionen auf den ersten Rang vorhanden, ist die Begegnung gegen Widnau – egal, wie schwierig sie vorab erscheinen mag – eine jener, die einfach gewonnen werden müssen. Ohne Wenn und ohne Aber.

Da davon auszugehen ist, dass am Wochenende sowohl Schaffhausen (bei Phönix Seen), Chur 97 (als Tabellenzweiter gegen Oerlikon/Polizei) wie der Ranglistendritte Linth 04 (gegen Mels) Puntgewinne realisieren, darf Freienbach diesbezüglich nicht zurückfallen. Gewänne Widnau, würden die Gäste den FCF um einen Punkt überholen, was doch ziemlich enttäuschend wäre.

 

Freienbach – Widnau, Sonntag, 14.10.12, 15.00 Uhr, Chrummen