Junioren A – Das Aufstiegsspiel kann kommen

bfuchs 29. Oktober 2013 Kommentare deaktiviert

 

Wer sich einen wahren Fussball-Leckerbissen nicht entgehen lassen will, der kommt am nächsten Sonntag um 16 Uhr auf den Chrummen. Nach dem 2 zu 1-Sieg gegen Wädenswil geht es dann nämlich um die Wurst in Sachen Aufstieg in die Meisterklasse.

Von Dario Dietsche

Eindrückliche 25 Punkte aus 9 Spielen haben die ältesten Junioren des FCF zwei Runden vor dem Hinrundenschluss vorzuweisen. Zusammen mit Wettswil-Bonstetten haben sie sich in der Promotionsgruppe deutlich von der Konkurrenz abgesetzt (9 Punkte Vorsprung auf Platz 3).  Die Branchenprimen machen am kommenden Sonntag folglich den Aufstieg im allesentscheidenden Spiel unter sich aus. Das junge Team (nur ein 94-er) hat sich unter Leroy Cormey, Marc Studer und zuvor auch Sandro Mächler in einer bemerkenswerten Art und Weise gesteigert und harmoniert immer besser als Einheit. Daraus resultierend haben die Höfner nun den sensationellen direkten Doppelaufstieg in den eigenen Händen, was sicherlich nicht alle Tage vorkommt. Das Spiel vom Sonntag in Wädenswil war ein perfektes Beispiel der kollektiven Entwicklung, denn das äusserst ausgeglichene Spiel gewann das Team mit einer unerbittlichen kämpferischen Mannschaftsleistung.

Geschlossene Defensivarbeit

Die spielerisch dominierenden Wädenswiler nahmen das Spieldiktat auf dem Kunstrasen von Anfang an in die Hand und versuchten mit Kombinationsfussball in die gefährliche Zone der Gäste einzudringen. Diese verstanden es jedoch, die Räume möglichst eng zu halten und eroberten die Meisten Bälle bereits im Mittelfeld, wo Murseli und Zivaljic auf der Doppelsechs eine hervorragende Leistung zeigten. Das schnelle Umschalten nach den Balleroberungen in der neutralen Zone gelang den Höfnern zu Beginn nicht optimal, doch in der 20. Minute nutzte Dietsche den freien Raum, nahm Tempo auf, stach auf eigene Faust in den Sechzehner und schob zum 0:1 ein. Im Anschluss vergaben die Höfner einige hochkarätige Konterchancen, die vorentscheidend hätten sein können. Die Zürcher machten indes weiter das Spiel, konnten jedoch kaum einen Schuss verbuchen. Kurz nach dem Seitenwechsel profitierten sie dann jedoch von dem einzigen Aussetzer der Freienbächler Defensive an diesem Nachmittag und glichen durch eine schöne Einzelleistung aus.

Und wieder einmal Kurtishaj…

Die Gäste schalteten darauf wieder einen Gang hoch und strahlten wieder mehr Gefahr in der Offensive aus. Der unermüdliche Flügelflitzer Widler holte 25 Minuten vor Schluss einen Freistoss aus guter Position heraus. Zivaljic setzte sich die Kugel, spielte sie gezogen ins Zentrum, wo der eingewechselte Torgarant Kurtishaj mit einem wunderschönen Kopfball gegen den Lauf die erneute Führung herstellte. Der Edeljoker erzielte somit in seinem erst sechsten Spiel als Stürmer sein bisher wichtigstes Tor. In der Schlussphase arbeiteten die FCF-Jungs dann alle gemeinsam gegen den Ball und brachten den hart erkämpften Sieg gegen einen spielstarken Gegner nach Hause. Das Team freut sich riesig auf den kommenden Sonntag und hofft auf eine schnellstmögliche Genesung des Ausnahmefussballers Chow, des Flügelflitzers Scharpf und der Kampfmaschine Wild.

Nächste Partie: FC Freienbach – FC Wettswil Bonstetten, Sonntag 03.09./ 16 Uhr