Herrlicher Fussballsonntag auf der Chrummen

admin 15. April 2018 Kommentare deaktiviert

Nach dem bitteren Auswärtspiel in Wil war am heutigen Sonntag gegen den FC Rüti von den Freienbachern eine Reaktion gefordert. Die Gäste aus dem Zürcher Oberland hatten in der Rückrunde mit einer Serie von vier Siegen in vier Spielen für Aufsehen gesorgt. Mit einem in jeder Hinsicht überzeugenden 6:0 Heimsieg gelang ein perfekter Fussballsonntag auf der Chrummen.

Offensichtlich hatten Trainer Palmiro Di Dio und Assistent René Kälin die richtigen Hebel bewegt, denn die Gastgeber waren von Beginn weg konzentriert und präsent auf dem Platz. Bereits in der 2. Minute eröffnete Innenverteidiger Mattia Desole nach einem Eckball den Torreigen. Danach hatte Rüti fast die einzigen Grosschancen des ganzen Spiels. Allerdings parierte Torhüter Miroslav Dabic mit zwei „Big-Saves“ bravourös. Dann gaben die Platzherren richtig Gas: In der 19. Minute schoss Nikolaj Gavric das sehr schön herausgespielte 2:0 und kurz vor der Pause stellte Mittelfeldstratege Shkelzen Iseni das 3:0 Pausenresultat her. Auch nach dem Seitenwechsel spielte Freienbach gross auf. In der 48. Minute liess sich Stürmer Raffaele Perna das 4:0 gutschreiben. Notabene sein 12. Treffer in dieser Meisterschaft. In der 55. Minute verwandelte Mirco Döttling einen fälligen Handspenalty sicher zum 5:0. Den Abschluss des Torreigens machte wieder Shkelzen Iseni mit seinem zweiten Treffer in der 71. Minute. Der Sieg, so hart es auch für die Rütner klingen mag, war in dieser Höhe absolut verdient.

FC Freienbach – FC Rüti: 6:0 (3:0)

Freienbach: Dabic; Constancio (60. Maurer), Di Dio, Desole, Stumpo (71. Fischer); Museshabanaj, Egger (76. Prskalo), Iseni, Döttling; Gavric, Perna. Verletzt: Hoxhaj, Straub. Bemerkung: Nur eine gelbe Karte für Freienbach.

Fotos: www.manusfotovideoart.ch