Gegen Yildiz kein Mittel gefunden 22.5.12

bfuchs 23. Mai 2012 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Fotos)

Das Duell zwischen dem Team mit einer fast makellosen Heimbilanz (Freienbach) gegen das Team mit einer ausgezeichneten Auswärtsstärke (Altstätten) endete gestern Abend mit einem 3:1 zu Gunsten der Gäste.

Die Start- und weitere Phase der ersten Hälfte gehörte doch mehrheitlich den Gastgebern. Die Höfner kamen nach zehn Minuten zur ersten fast hundertprozentigen Möglichkeit, doch Mattia verpasste nach Zuspiel von Ernst allein vor Langenegger. Zehn Minuten später versuchte sich Forrer aus 17 Metern; der St. Galler Hüter parierte erst im Nachfassen. Die Gäste machten in Sachen Offensive nicht so viel wie Freienbach, konnten dafür aber das Prädikat Effizienz auf ihre Fahne heften: Aus der eigenen Hälfte lancierte Gächter den gut laufenden Murat Yildiz, der die in dieser Szene schlecht gestaffelte Höfner Abwehr überlief und sicher traf (31.). Die Partie war damit, was das Ergebnis beziehungsweise das Engagement anbetraf, doch eher auf den Kopf gestellt, hatten die Gäste doch bis anhin keine echte Möglichkeit. Noch vor der Pause wurde der Ausgleich dennoch Tatsache: Mattia wurde im Strafraum zwar unbeabsichtigt, aber dennoch regelwidrig angegangen. Innenverteidiger Igor Drmic traf sicher zum 1:1.

Yildiz dreifacher Torschütze
Dass wiederum Yildiz zu einem nächsten Treffer kam, war absolut nicht zwingend: Ein seitlicher Freistoss fand den gefährlichsten St. Galler Angreifer beim hinteren Pfosten völlig unmarkiert, und Marty im FCF-Tor konnte den Kopfball aus sechs Metern Distanz nicht mehr abwehren (53.). Wieder kam Freienbach danach mehrfach in den Altstätter Strafraum, ohne jedoch einen zwingenden Ausgleich zu provozieren. Auch in Sachen Ballbesitz hatten die Höfner wieder leichte Vorteile, doch wieder offenbarte sich das diesmal spielentscheidende Manko in der Defensive. Erneut wurde Yildiz aus dem Mittelfeld steil angespielt; sein seitlicher Abschluss bedeutete bereits eine Viertelstunde vor Schluss die definitive Punktevergabe. Dass Philipp Ernst eine letzte gute Möglichkeit der Höfner nicht verwerten konnte (84.), passte dann irgendwie zur Schlussphase, in der die Gastgeber weder den Willen noch die Physis aufbrachten, zumindest noch eine Punkteteilung zu schaffen.  Altstätten konnte durch die drei gewonnenen Punkte zwei Plätze gutmachen, während Freienbach seine erst zweite Heimniederlage der Saison einstecken musste.

Freienbach – Altstätten 1:3 (1:1)
Chrummen. 100 Zuschauer. SR: Noé Ramelli.
Tore: 31. Yildiz 0:1. 40. Drmic (Foulpenalty) 1:1. 53. Yildiz 1:2. 73.
Yildiz 1:3.
Freienbach: Marty; Kälin, Lenherr, Drmic, Ibrulj; Ernst, Meier, Schnyder,
Forrer (86. Sandro Calendo); Mattia (81. Halimi), Greiler (86. Zogejani).
Altstätten: Langenegger; Balmer (46. Gächter), Wyss, Maliqi, Ilic, Shabani,
Lo Re, Ritter (89. Ardit), Steiger, Yildiz (81. Lüchinger), Savanovic.
Bemerkungen: Freienbach komplett. Altstätten ohne Breu (verletzt) sowie
Scherrer, Casanova, Silvio, Julian Bösch, Raphael Bösch (alle nicht
aufgeboten). Verwarnungen: 52. Ibrulj, 68. Ilic, 77. Ritter (alle Foul), 93.
Lo Re (Spielverzögerung). Corners 4:2 (1:1).