Freienbacher R(h)einfall in Schaffhausen

admin 27. August 2017 Kommentare deaktiviert

von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Fotos)

Als Favorit an- und zu Beginn fast eine Viertelstunde lang auch als solcher aufgetreten, verloren die Höfner gegen die mit vier Erstteamlern aufwartenden Reserven von Challenge League-Leader Schaffhausen nach dem blamablen Zwischenstand von 0:5 dann mit einem Mann weniger noch 2:5.

Während den ersten 14 Minuten war ausschliesslich Freienbach im Vorwärtsgang und dominierte derart, dass wahrscheinlich niemand im neuen, schmucken Kleinstadion Lipo Park auf die Munotstädter gewettet hätte. Wie diese sich dann doch ein erstes Mal Richtung Gästesechzehner bewegten und dabei den langsamen Teil der Höfner Abwehr überliefen, konnten sie nur noch durch ein Foul gebremst werden. Mit dem fälligen 18 Meter-Freistoss traf Del Toro  - er sollte sich im Laufe des Spiels noch als „Man oft the match“ entpuppen -  nur an das Lattenkreuz. Den zurück prallenden Ball drosch der im Fünfer sträflich ungedeckte Diakité in die Maschen von Goalie Dabic. Der Führungstreffer animierte die Schaffhauser offensichtlich: Sie sollten inklusive Nachspielzeit dann in den nächsten 81 Minuten klar besser sein, waren agiler und körperlich sowie geistig präsenter als die Höfner, die vielfach lediglich physisch anwesend schienen und die anfängliche Souveränität nun vermissen liessen. Drei guten Chancen der Gastgeber stand in der ersten Halbzeit dann lediglich noch eine der Gäste (Bankovic scheiterte an Goalie Blum) gegenüber. Und während ein Freistossball aus 30 Metern von Ribeiro nur den Weg an die Querlatte fand, stellte der ebenfalls völlig unbehelligte Del Toro mit seinem unhaltbaren Schlenzer das Skore auf 2:0. FCF-Trainer Urs Fritschi wechselte in der Pause Iseni und Stumpo aus  -  er hätte dies praktisch auch mit allen Anderen tun können, denn kaum einer erreichte auch nur annähernd die Form der beiden vorherigen Spiele.

Viel zu späte FCF Tore

Auch wenn Schaffhausen in der zweiten Halbzeit bis auf 5:0 davon zog, so waren die beiden Teams in der Vorwärtsbewegung doch ziemlich pari. Den Unterschied machte gegenüber den zu lange weiter mehr als harmlosen Höfnern die Effizienz der Gastgeber aus. Ihr Del Toro überlobte Dabic zum 3:0, Diakité reagierte auf einen Abpraller schneller als die einmal mehr träge FCF-Abwehr, erhöhte auf 4:0 und wieder Del Toro schloss einen weiteren Konter erfolgreich zum 5:0 ab. Zudem beklagten sie noch einen Pfostentreffer. Freienbach wurde temporär regelrecht vorgeführt. Mit einem Mann weniger  - Ribeiro bekam nach einer verbalen Unsportlichkeit gegenüber einem Gegenspieler die Rote Karte gezeigt -  trafen dann spät endlich auch noch die Höfner: Der aufgerückte Di Dio drückte zum vermeintlichen Ehrentreffer ein, dem der eingewechselte Hoxhaj mit einem 18 Meter-Knaller aber noch das zweite Tor folgen liess. Eine Wende des Spiels hätte die 69. Minute bringen können: Im Anschluss an einen Freistoss beging ein Schaffhauser Verteidiger ein klares Händevergehen im Sechzehner. Weil aber weder der Spielleiter noch die Assistentin an der Linie etwas Regelwidriges gesehen haben wollten, blieb dieser mögliche Knackpunkt aus. Dass aber die Schaffhauser mit Ausnahme des Beginns „die in allen Belangen klar bessere Mannschaft stellten“, hielt nach Spielschluss auch der neue FCF-Sportchef Roger Egger enttäuscht fest.

Schaffhausen 2 – Freienbach 5:2 (2:0).
Lipo Park. 50 Zuschauer. SR: Ali Kilic.
Tore: 14. Diakité 1:0. 35. Del Toro 2:0. 72. Del Toro 3:0. 77. Diakité 4:0. 82. Del Toro 5:0. 89. Di Dio 5:1. 90. Hoxhaj 5:2.
Schaffhausen 2: Blum; Saipi, Senn, Vukomanovic, Savicius; Diakité, Demhasaj, Del Toro (86. Sulejmani), Rether; Schmid (65. Teixeira), Vannuca (90. Lagona).
Freienbach: Dabic; Stumpo (46. Hoxhaj), Ribeiro, Di Dio, Desole; Döttling (86. Ruckstuhl), Gavric, Fischer, Bankovic; Perna, Iseni (46. Constancio).
Bemerkungen: Freienbach ohne Egger (krank), Matt, Museshabanaj und Straub (alle nicht im Aufgebot), Prskalo (Einsatz 2. Mannschaft) sowie Bajrami (Einsatz A-Junioren). Verwarnungen: 39. Di Dio (Foul). 43. Stumpo (Zurückhalten). 54. Vannuca (Reklamieren). 68. Demhasaj (Foul). 71. Döttling (Foul). 83. Vukomanovic (Foul). 84. Hoxhaj (Foul). Ausschluss: 73. Ribeiro (Unsportlichkeit).