Freienbach weiterhin Spitzenreiter

bfuchs 20. September 2014 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus

Das Duell des gegenwärtig Ersten gegen den Letzten entschied Freienbach wie statistisch erwartet und schlussendlich sicher zu seinen Gunsten. Dies mit einer weiteren guten und soliden Leistung  -aber auch, weil die Bündner im Laufe des Spiels noch zusätzlich   geschwächt und dezimiert wurden.

Während die Besucher mit dem ersten und  einzigen ernsthaften Abschlussversuch des Spiels nach 20 Minuten Torhüter Marty zu fordern vermochten (er wehrte reaktionsschnell in Corner), gingen die Gastgeber wenig später und zu diesem Zeitpunkt doch noch eher überraschend in Führung. Ernst, von Museshabanaj in die Tiefe geschickt, liess Goalie Stolz ein erstes Mal keine Chance. Aufgrund der offensiv deutlichen Mehranteile und der bis zur Pause noch folgenden Chancen hatten sich die Höfner diesen Vorsprung dann aber redlich verdient. Chur 97 überraschte bis dahin eher positiv. Es stand vielbeinig und oft erfolgreich tief, war sehr fleissig und hatte seine Besten im agilen, durchschlagskräftigen Ballverteiler Christen und, dreimal teils brillant den zweiten Freienbacher Treffer verhindernd, im jungen Stolz.

 

Sicherer Sieg gegen zum Schluss dezimierten Gegner

Kaum wieder angestossen, rettete Demarmels für seinen geschlagenen Schlussmann auf der Torlinie (nach Eck- und Greilers Kopfball) und hielt damit sein Team noch im Spiel. Dieses, von Trainer Michael Kopf offensichtlich nun mit offensiverem Auftrag versehen, war jetzt etwas mehr in der Vorwärtsbewegung und hielt besser mit, ohne allerdings zu Abschluss- und Ausgleichmöglichkeiten zu kommen. Diesbezügliche Hoffnungen wurden in der Folge dann bald und definitiv geknickt. Vorerst musste sein bis anhin positiv Auffälligster, Christen, schon in Halbzeit eins verletzt (Riss in der Unterlippe), ausgewechselt werden. Dann zirkelte, für Stolz unhaltbar, Freienbachs Sanchez einen  20 Meter-Freistoss genau ins Lattenkreuz. Und  Mustedanagic, im Gegensatz zu Christen negativ auffällig, wurde wegen einer Tätlichkeit am Ex-Churer Disch vorzeitig unter die Dusche geschickt. In Überzahl erspielten sich die Höfner nun noch einige klare Chancen, wobei ihnen der schönste Angriff des ganzen Spiels den dritten Treffer einbrachte und dies die endgültige Entscheidung bedeutete: eine schnelle Ballstafette vom positiv-aggressiven  Aussenläufer Maurer landete via den schnellen, omnipräsenten Reiffer bei Sturmspitze und Doppeltorschütze Ernst, der wieder nicht lange fackelte und spektakulär direkt verwandelte. Der eben erst eingewechselte Meier verpasste dann in der Nachspielzeit mit seinem Kopfball nur um Zentimeter sogar noch die Resultaterhöhung.

 

Daniel Orsinger, Assistenztrainer von Chur 97, zeigte sich nach dem Spiel mit dem Einsatz und der kämpferischen Einstellung seiner Spieler sehr zufrieden, sprach als negativen Hauptgrund für die gegenwärtig noch fehlenden Erfolge aber auch die vor allem mangelnde Routine seiner teilweise blutjungen Mannschaft an. Er gratulierte „zum undiskutablem und sicheren Sieg“ dem FCF, dessen Trainer, Jakob Turgut, meinte, „diesmal in keiner Phase sieges-unsicher gewesen zu sein in einem Spiel gegen einen Aussenseiter, das noch in der letzten Saison nicht immer gewonnen werden konnte“.

 

Freienbach – Chur 97 3:0 (1:0).

Chrummen. 115 Zuschauer. SR: Christian Arcas.

Tore: 28. Ernst 1:0. 59. Sanchez 2:0. 87. Ernst 3:0.

Freienbach: Marty; Sanchez, Disch, Mioc, Maurer; Greiler (88. Bucher), Schnyder, Barreiro (90. Meier), Reiffer; Ernst,   Museshabanaj (65. Sego).

Chur 97: Stolz; Sascha Meier, Komposch, Loga, Flatz; Demarmels; Loris Meier (75. Camathias), Limani; Hanan Beso, Christen (61. Tino); Mustedanagic.

Bemerkungen: Freienbach ohne  Sandro Calendo, Eberhard und Kälin (alle verletzt), Will (krank) und Abegg (abwesend). Chur 97 ohne Akyer, Hanad Beso, Bürkli, Giacomelli, Joos und  Tia Chef (alle verletzt), Carigiet und Ryffel (beide abwesend) sowie Chande und Hofer (beide nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 55. Barreiro (Foul). 68. Sanchez (Foul). 73. Sascha Meier (Foul). 84. Demarmels (Foul). 85. Disch (Foul). Ausschluss: 74. Mustedanagic (Tätlichkeit).