Freienbach nur Sieger nach Punkten

bfuchs 23. August 2014 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Fotos)

Gegen die „neue“ (auf Führung- und Spielerseite) und junge Melser Mannschaft wiesen die Freienbacher wohl mehr Spielanteile und die klareren Chancen auf. Weil sie aber nur eine davon nutzen konnten, blieb ihnen als Lohn auch nur ein Punkt.

Die erste Torchance, die diesen Namen auch verdiente, hatten die Höfner nach einer halben Stunde beidseitig ausgeglichenen Spiels. Die Ballstafette von Sego via Ernst fand den Kopf von Reiffer, dessen Abschluss Torhüter Hammer reaktionsschnell noch zum Corner ablenkte. Wenig später vermochte der Goalie aber nicht mehr erfolgreich einzugreifen: eine 50 Meter-Hereingabe von Reiffer versenkte, auch per Kopf, der aufgerückte Disch. Nach einer weiteren Freienbacher Doppel-Grosschance  – vorerst durch Sego und im direkten Anschluss durch Greiler, dem Hammer den Ball noch vom einschussbereiten Fuss pflücken konnte -  glichen die Besucher doch eher unerwartet und überraschend aus. Wildhaber erwischte mit seinem 25 Meter-Freistoss Torhüter Marty in dessen (linker) Ecke.

Freienbach dem Siegtreffer näher

Die Höfner erspielten sich  in der zweiten Halbzeit mehr (offensive) Anteile und  Tormöglichkeiten. Die klarsten Matchbälle hatten dabei erneut im Doppelpack vorerst Ernst und Sego auf der Fünfmeterlinie, dann nochmals Ernst mit seinem Kopfball knapp über die Querlatte und in der Nachspielzeit Maurer, der nach seinem Rush auch an Hammer scheiterte.

 

Die Höfner, die frühzeitig die beiden Innenverteidiger Disch und Mioc verletzungsbedingt auswechseln mussten, überzeugten trotz diesem beträchtlichen Handicap erneut mannschaftlich. Gegen die gut organisierten, laufstarken und hartnäckig-aufsässigen St. Galler (mit Angriffsspitze Müller als ihrem agilsten und gefährlichsten Mann sowie dem starken Hammer) liessen sie aber die Gelegenheiten zum zweiten Tor und möglichen Siegtreffer ungenützt. Und mussten bis zum Schlusspfiff hellwach sein, um nicht noch von einem Melser Konter erwischt zu werden.

 

Freienbach – Mels 1:1 (1:1).

Chrummen. 160 Zuschauer. SR: Michel Affolter.

Tore: 37. Disch 1:0. 44. Wildhaber 1:1.

Freienbach: Marty; Sanchez, Disch (44. Schnyder), Mioc (46. Maurer), Abegg; Greiler (74. Museshabanaj), Meier, Barreiro, Reiffer; Ernst, Sego.

Mels: Hammer; Marthy, Leuzinger, Mannhart, Reto Tscherfinger (92. Luca Willi), Müller, Marco Willi, Broder (73. Neziri), Michael Tscherfinger, Wildhaber, Becker.  

Bemerkungen: Freienbach ohne Sandro Calendo, Eberhard, Kälin und Will (alle verletzt), Stefano Calendo (2. Mannschaft) und Ziltener (abwesend). Mels ohne Baur und Adriano Lipovac sowie Jäger, Sadiki und Dario Willi (alle abwesend). Verwarnungen: 17. Michael Tscherfinger (Foul). 42. Marty (wehrt Rückgabe mit der Hand). 50. Maurer (Foul). 52. Abegg (Foul). 62. Marco Willi (Foul). 69. Ernst (Foul). 70. Becker (Reklamieren). 79. Leuzinger (Foul).

 

 

Jakob Turgut, Trainer FC Freienbach : « Es ist immer schwierig, gegen destruktiv eingestellte Mannschaften zum Erfolg zu kommen. Trotzdem hätten wir mit einer clevereren Chancenauswertung zum Sieg kommen können. Nicht entgegen kam uns natürlich auch der frühe Verlust der Innenverteidigung“.