Freienbach mit Problemen hinten und vorne 12.5.12

bfuchs 12. Mai 2012 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus

Eine enttäuschende Leistung, die saisonschlechteste der Höfner, führte zu einer klaren Niederlage gegen einen in keiner Weise derart übermässigen Gegner. Wies Freienbach erneut ein eklatantes Offensivmanko auf, so agierte es diesmal auch in der Verteidigung zu wenig dezidiert und beging zahlreiche Stellungsfehler.

Das mittlerweile reduzierte FCF-Kader wurde durch die Sperre von Stammtorhüter Marty und die Abwesenheit der verlässlichen Abwehrstütze Schnyder zusätzlich dezimiert. Im Tor stand Cristian Corciuolo von der zweiten Mannschaft und auf der Bank sassen Joel Ziltener (ebenfalls von der 2. Mannschaft) sowie René Baumann, der für Trainer Turgut (Kurs in Magglingen) das Team betreute.

Eine knappe halbe Stunde tat sich auf dem Rasen, der eher einem Flickenteppich ähnelte und überaus rutschig war, wenig. Das Spiel war ziemlich ausgeglichen, und man bediente sich gegenseitig mit (Fehl)Pässen. Dann aber bekam die Begegnung Unterhaltungswert am Laufmeter. Eingeleitet wurde dieser durch den Schiedsrichter mit den ersten von zahlreichen zu Diskussionen Anlass gebenden Entscheiden. Dann leistete Torhüter Rosamilia seinen Beitrag dazu, indem er über den an ihn zurückgespielten Ball und diesen erst kurz vor der Linie weg schlug. Es folgte, auf genau getimtes Zuspiel von Forrer hin, die satte Direktabnahme von Ernst knapp über die Querlatte. Churer Riesenchancen, gleich drei im Sekundentakt hintereinander und von Corciulo und seinen Verteidigern noch vereitelt, gingen dem Führungstreffer der Einheimischen voraus. Diesen erzielte, ebenfalls im dritten Anlauf, Colocci, als die Höfner Verteidigung wieder einmal den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte. Wie sich der tändelnde Drmic dann den Ball abnehmen liess und Lenherr den Angriff mit einem Tackling unterbrach, entschied der Schiedsrichter, viel zu weit vom Geschehen weg, auf diskuktablen Penalty. Giacomelli liess sich nicht bitten und baute die Churer Führung aus. Diese erfuhr dann Rechtfertigung durch eine weitere Grosschance der Einheimischen, während sich Philipp Ernst mit einem weiteren kraftvollen Rush durch Churs Reihen als bisher bester seines Teams mit viel Zug, aber ohne Glück, bestätigte.

Einer Viertelstunde mit ausgeglichenen Spielanteilen zu Beginn der zweiten Hälfte folgten gut 20 Mi-nuten, die eigentlich nur die Besucher in der Offensive sahen  -  dies allerdings ohne jede Torchance. Beispielhafte Muster an Effizienz und Kaltblütigkeit der Churer, aber auch begünstigt durch Höfner Abwehrschwächen,  führten dann zu zwei weiteren Toren der Einheimischen, wobei beim vierten allerdings gleich drei Mann meterweise im Abseits standen. Das Spiel war damit, auch wegen der Freienbacher Harmlosigkeit im Angriff, definitiv entschieden. Die letzten Minuten bis zum Abpfiff waren geprägt von hektischen Auswechslungen, zwingenden und anderen Verwarnungen, dem Platzverweis von Coach René Baumann (Reklamation wegen Abseitsgoal) und dem einzigen Höfner Highlight an diesem trüben Spätnachmittag, dem sehenswerten Freistoss- und Ehrentor durch José Meier in der Schlussminute.

Chur 97 – Freienbach 4:1 (2:0)

Ringstrasse. 150 Zuschauer. SR: Stefano Tonini.

Tore: 34. Colocci 1:0. 38. Giacomelli 2:0 (Penalty). 70. Derungs 3:0. 78. Giacomelli 4:0. 90. José Meier 4:1.

Chur 97: Rosamilia; Joos, Masri, Derungs (84. Lipovac), Komposch, Clemente, Demarmels, Castelberg, Kameri (75. Petrovic), Colocci, Giacomelli (84. Fausch).

Freienbach: Corciulo; Kälin, Lenherr, Drmic, Ramet; Forrer (87. Ziltener), José Meier, Mattia (85. Sandro Calendo), Halimi (72. Zogejani); Ernst, Greiler.

Bemerkungen: Freienbach ohne Marty (gesperrt) und Schnyder (abwesend); Trainer Turgut, an ei-nem Kurs in Magglingen, wird von Coach René Baumann vertreten. Chur 97 ohne Chande Rui und Disch (beide gesperrt), Abdulla, Hamzic und Sascha Meier (alle verletzt) sowie Waser (abwesend). Verwarnungen: 23. Kälin (Händevergehen?). 48. Kameri (Foul). 73. Clemente (Foul). 78. Forrer (Reklamieren). 84. Lipovac (zu früher Eintritt). 78. Coach Baumann auf die Tribüne verwiesen, an seine Stelle rückt Torhütertrainer Gregor Baumann.