Freienbach mit einem verdienten Dreier

admin 2. September 2018 Kommentare deaktiviert

von Willi Jaus (Text) und www.manusfotovideoart.ch (Fotos/Video)

Die Höfner haben die Prüfung gegen das bisher ungeschlagene Wettingen bestanden. Sie verdienten sich den Vollerfolg mit im Abschluss zwar ungenügendem, aber doch klarem Vorteil in der Vorwärtsbewegung.

Nach der ersten ungenützten Torchance durch den heimischen Marko Marjanovic war es der Gast, der mit seinem erst zweiten Angriff in Führung ging. Danach hatten die Höfner mehr vom Spiel nach vorne. Dies aber mehrheitlich nur bis zur gegnerischen Strafraumbegrenzung. Dort fehlte es wieder und wiederholt an Durchsetzungsvermögen  -  mit Ausnahmen beim Ausgleich und gleichzeitig Pausenstand sowie einer weiteren Tormöglichkeit, beide Male durch den eifrigen Marsel Stevic.

In der zweiten Halbzeit war die Freienbacher Vorwärtsabteilung noch dominanter. Daraus vermochten die Höfner aber wiederum kein Kapital zu schlagen  -  ausser zwei Halbchancen durch Stevic und Ribeiro mit dem Kopf sowie vier Eckbällen resultierte vorläufig wieder nichts Zwingendes und Zählbares.

Nachdem dann ein Tor von Nikolaj Gavric fälschlicherweise wegen Abseits annulliert wurde, gingen die Höfner durch Stevic, nach erneut mustergültiger Hereingabe von Alessio Stumpo, wieder in Führung. Der Endspurt der fairen Aargauer reichte nicht zum erneuten Ausgleich, die zudem auch einen Treffer nach einem diesmal klaren Offside beklagten.

Fielen in der ersten Halbzeit der schnelle Aussenläufer Alessio Stumpo und der kämpferische Marjanovic ganz besonders auf, so taten dies in der zweiten Hälfte der offensive Mittelfeldspieler  Gavric und der Doppeltorschütze Stevic. Kämpferisch gefiel auch das ganze Team, das langsam zu einer homogenen Einheit zusammenwächst. Hingegen steht die offensive Dominanz (noch) in keinem Verhältnis zu der minderen Anzahl erfolgsträchtiger Abschlussversuche, was sich vor allem gegen durchschlagskräftige Mannschaften rächen könnte.

 

Freienbach – Wettingen 2:1 (1:1).
Tore: 11. Gullo 0:1. 41. Stevic 1:1. 76. Stevic 2:1.
Chrummen Nebenplatz. 150 Zuschauer. SR: Ueli Imfeld.
Freienbach: Varela; Desole, Frrokaj, Stevic (92. Straub), Marjanovic (81. Iseni), Gavric, Bankovic (85. Kalaba), D’Acunto; Ribeiro, Stumpo, Talevik.
Wettingen: Würsten; Rago, Adili, Medakovic, Keller (84. Bonnemain), Lorito, Osmani, Lanz, Gullo (73. Mukunayi), Kiybar, Dabi.
Bemerkungen: Freienbach ohne Avanzini, Machado da Silva und Steiner (alle verletzt) sowie Döttling (abwesend). Verwarnungen: 42. Stevic (Foul). 55. Stumpo (Foul). Tore Freienbach (66. Minute) und Wettingen (71.) wegen Abseits annulliert. Wegen des am Dienstag beginnenden Trainings der Nationalmannschaft musste das Spiel auf dem Nebenplatz ausgetragen werden.