Freienbach holt drei wichtige Punkte

admin 4. Oktober 2015 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Fotos)

Mit zwei prächtigen Sonntagsschüssen am Samstagabend entschieden die Höfner als besonders im Spiel ohne Ball und im Zentrum besseres Team die Begegnung der beiden unbefriedigend in die neue Meisterschaft gestarteten Mannschaften verdient für sich.

Schon 30 Minuten waren gespielt, als die Platzherren zu ihrer ersten Möglichkeit kamen (Goalie Eberhard wehrte dabei mit tollem Reflex gegen Alves) und ihr Goalgetter und Ex-Freienbacher Sanchez erstmals seine Torgefährlichkeit mit einem knapp verzogenen Distanzschuss andeutete. Vorher waren die Höfner vor allem chancengerecht (so zielte Iseni  knapp neben das vom Torhüter zur Unzeit verlassene Gehäuse und traf Ernst, einmal mehr durchgelaufen, aus kürzester Distanz lediglich in Eges fangbereite Arme) bereits in Führung gegangen: Palumbo, von Ocaña glänzend freigespielt, zirkelte das Leder aus zwölf Metern haargenau in den oberen rechten Winkel.

Viel mehr Kampf als Klasse

Die Begegnung entwickelte sich besonders in der zweiten Hälfte je länger desto mehr „zum erwarteten Kampfspiel“ (FCF-Trainer Jakob Turgut), das zusehends auch den Schiedsrichter forderte und mehr Torchancen für beide Seiten brachte. Die beste Möglichkeit für Gossau besass dabei erneut Sanchez: sein seitlich getretener Freistossball strich nur hauchdünn am Kasten von Eberhard vorbei. Und auf Höfner Seite war der ohne Glück kämpfende Kurt Marty Urheber von zwei hochkarätigen Gelegenheiten. Bei der ersten traf er, einschussbereit vor Ege, den Ball nicht voll und bei der zweiten, kurz vor dem offiziellen Spielschluss, staubte er nachsetzend ab, sah seinen Abschluss aber lediglich auf dem Netzdach landen. Dazwischen hatte Iseni die Eintoreführung ausgebaut: vom wiederholt positiv auffallenden, ausgezeichneten Palumbo bedient, traf er aus 20 Metern ebenfalls präzis auch in Eges rechtes hohe Eck.

Während Gossau mit dieser Niederlage unter dem Strich bleibt, vermochte Freienbach mit diesem wichtigen Dreier seine Situation weiter zu verbessern und vorerst den Platz im Mittelfeld zu konsolidieren.

Gossau ZH – Freienbach 0:2 (0:1)
Im Riet. 100 Zuschauer. SR: Vincent Clément.
Tore: 16. Palumbo 0:1. 62. Iseni 0:2.
Gossau ZH: Ege; Meyer, Ribolla, Lukas Müller, Kündig; Jonas Müller (87. Stojakovic), Alves (82. Misirli), Gashi, Marena (59. Rutter); Perot, Sanchez.
Freienbach: Eberhard; Hoxhaj, Disch, Auf der Maur, Maurer; Kurt Marty (89. Bucher), Bakolli (70. Museshabanaj), Iseni, Palumbo (82. Morina);  Ocaña, Ernst.
Bemerkungen: Gossau ZH ohne Dogas, Gachnang, Kohli und Schmid (alle verletzt), Casutt (abwesend) sowie Ceesay, Dörig und Rosario (eingesetzt in der 2. Mannschaft/beim Nachwuchs). Freienbach ohne Carlo Marty, Sandro Calendo und Döttling (alle verletzt), Materazzi (krank), Kälin (abwesend) sowie Baumann (2. Mannschaft). Verwarnungen: 39. Alves (Foul). 55. Perot (Foul). 58. Jonas Müller (Foul). 72. Ernst (Weiterspielen nach SR-Pfiff). 80. Disch (Foul). 81. Eberhard (Reklamieren). Ausschluss: 96. Stojakovic (Tätlichkeit/Kopfstoss). 37. Abseitstor von Ernst annulliert.