Freienbach gewinnt Offensivspektakel gegen Mels

bfuchs 12. Mai 2013 Kommentare deaktiviert

 

Von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Archivfoto)

Am Ende dieser englischen Woche mit dem klaren Erfolg gegen Oerlikon/Polizei ZH und dem bemerkenswerten Cup-Last-Minute-Sieg gegen den starken SV Lyss siegen die Höfner in einer spektakulären Begegnung auch gegen ein gutes und gut mitspielendes Mels.

Der erste Abschlussversuch gehörte Freienbach, die folgenden 15 Minuten angriffsmässig dann nur noch den Gästen. Als Konsequenz daraus resultierte denn auch deren Führungstreffer: Lars Leuzinger schloss einen der zügigen Rechtsangriffe erfolgreich ab. Die Gastgeber, denen der kräftezehrende Cupfight vom Mittwoch offensichtlich zugesetzt hatte und dies sich auf dem tiefen Boden erst recht auswirken musste, produzierten in dieser Periode vowiegend kurze und lange Fehlzuspiele, erarbeiteten sich in der Folge dann aber gute Chancen. Während Luca Mattia Torhüter Dario Caluori lediglich in die Arme zielte, Brian Bickel allein vor dem Goalie knapp daneben schoss und Michael Forrer seinen Lupfer noch in Corner abgelenkt sah, traf Mattia nach dem bisher schönsten und rasch vorgetragenen Angriff der Höfner zum Ausgleich. Mels, bis anhin doch mehr in der Offensive als die Einheimischen, sah dann seine Bemühungen erneut belohnt. Wie bei einem seiner zahlreichen, lehrbuchmässigen Konter Reto Tscherfinger im Höfner Sechzehner von Michael Will und Mario Schnyder ins Sandwich genommen wurde, verwandelte Captain Marco Wildhaber den Strafstoss wieder zum Führungstreffer. Da bis zum Pausenpfiff beide Teams vorne weiterhin recht effizient agierten und sich hinten eher löchrig präsentierten, blieben weitere vier Treffer nicht aus. Vorerst skorte José Meier ebenfalls nach einem Penaltypfiff (Reto Tscherfinger foulte in höchster Not Forrer), dann traf nur 60 Sekunden später Forrer wie schon fast gewohnt aus 18 Metern in Robben-Manier und versenkte  Michael Kälin einen Abpraller. Und Wildhaber war es noch vorbehalten, sein Team kurz vor dem Pausenpfiff wieder bis auf ein Tor heran zu bringen.

 

Spannung und Eishockeyresultat

Die zweite Hälfte begann einerseits genau umgekehrt als die erste (diesmal dominierten offensiv eine Viertelstunde lang die Gastgeber), anderseits bot sie während fast einer halben Stunde wesentlich weniger Unterhaltung. Das sollte sich dann aber wieder ändern. Eine zwingendes Durchspiel von Mattia und Philipp Ernst provozierte den nächsten und von Meier wiederum souverän verwandelten Penalty, Wildhaber  - der Beste seines Teams -  hielt mit seinem dritten Treffer und dem Anschlusstor die Spannung aufrecht, die wiederum nur eine Minute später Mattia, erneut auf klugen Pass von Forrer hin, für seine Mannschaft wieder zu lösen vermochte (nachdem der eingewechselte Pablo Müller und dann Manuel Willi nur Sekunden zuvor zwei Ausgleichschancen nur knapp vergeben hatten). Die Melser Schlussoffensive provozierte auf der Gegenseite lediglich zwei Verwarnungen und führte als letzte nennenswerte Aktion noch zu einer Cornerdoublette, aber zu nichts Zählbarem mehr. So blieb es bei einem Schlussresultat, das, genau so wie die an diesem Nachmittag wieder äusseren (kalten) Umstände, besser zur Eishockey-WM gepasst hätte, den Zuschauern aber viel Unterhaltung und Spass bereitet hat.

 

Freienbach   Mels 6:4 (4:3)

Chrummen. 115 Zuschauer. SR: Philippe Clerc.

Tore: 7. Leuzinger 0:1. 18. Mattia 1:1. 28. Wildhaber 1:2 (Penalty). 32. Meier 2:2 (Penalty). 33. Forrer 3:2. 40. Kälin 4:2. 43. Wildhaber 4:3. 70. Meier 5:3 (Penalty). 76. Wildhaber 5:4. 77. Mattia 6:4.

Freienbach: Marty; Kälin, Schnyder, Will (74. Halimi), Sanchez; Aydin (92. Kovacek), Ernst, Meier, Forrer; Bickel (84. Sandro Calendo), Mattia.

Mels: Caluori; Mannhart, Leuzinger (71. Markus Willi), Weber, Zimmermann, Baur, Lipovac(41. Marco Willi), Michael Tscherfinger, Wildhaber, Reto Tscherfinger (68. Müller), Manuel Willi.

Bemerkungen: Freienbach ohne Gonzales, Greiler und Ramet (alle verletzt) sowie Lenherr (krank) und Ibrulj (abwesend). Mels ohne Janyic, Kurath und Rohner (alle abwesend). Verwarnungen: 31. Reto Tscherfinger (Foul). 85. Aydin (Foul). 87. Sandro Calendo (Foul). 90. Baur (Foul).

 

Voranzeige

Nachholspiel

Linth 04 – Freienbach

Mittwoch, 15. Mai, 20 Uhr, Allmeind Niederurnen