Freienbach besiegt Erstligisten

bfuchs 19. Januar 2014 Kommentare deaktiviert

 

Von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Archivfoto)

Stark dezimiert  - es fehlten gleich acht Kaderspieler -  und deshalb ohne grosse Erwartungen angetreten, überraschte der FCF in seinem ersten Testspiel für die Rückrunde gegen den höherklassigen SV Höngg (1. Liga) auf dessen Terrain äusserst positiv.

Während den ersten dreissig Minuten der ersten Halbzeit waren sich die beiden Teams spielerisch und chancenmässig (die Höfner u.a. mit einem Freistoss-Lattenstreifer durch Captain Philipp Ernst) absolut ebenbürtig. Ganz im Gegensatz zur dritten Viertelstunde: Diese sah nur noch Freienbach in der Offensive, das sich damit auch zahlreiche weitere gute Möglichkeiten schuf.

Nach dem offensichtlichen Weckruf von Trainer Stefan Goll und zahlreichen Spielerwechseln traten die Platzherren nach der Pause wesentlich druckvoller auf und kamen ihrerseits zu Chancen, nicht aber zu einem Torerfolg. Einmal trafen auch sie lediglich nur die Latte (durch David Rutz), dann parierte Stefano Calendo (schon in der 13. Minute für den verletzten Carlo Marty eingewechselt) glänzend einen Distanzschuss, den männiglich schon im Tor sah. Gegen Ende der Begegnung waren es dann erstaunlicherweise wiederum die Höfner, die aufkamen und mit dem Führungs- und Siegtreffer belohnt wurden. Der junge Joel Ziltener (der sich auch mit einem guten Spiel für künftige Einsätze empfahl), von Michael Will magistral in die Tiefe lanciert, umspielte wie ein alter Routinier den Torhüter und schoss erfolgreich ein.

SV Höngg – FC Freienbach 0:1 (0:0).

Hönggerberg, Kunstrasen. 50 Zuschauer.

Tor: 86. Ziltener 0:1.

Freienbach: Marty (13. Stefano Calendo); Studer (74. Sanchez), Disch, Will, Lenherr; Kälin, Ernst; Bickel, Pfyl (65. Pfyffer), Sandro Calendo; Ziltener.

Bemerkungen: Freienbach ohne Barreiro, Forrer, Meier, Mioc, Reiffer, Sego und Schnyder (alle verletzt) sowie Greiler (abwesend). Höngg mit den Ex-FCF-Spielern Boos, Membrez und Würmli.

Vorschau:

Donnerstag, 23. Januar, 20 Uhr, Chrummen

FC Freienbach – FC Kilchberg/Rüschlikon (2. Liga inter)