Frauen: Was für ein Kampf

admin 27. Mai 2016 Kommentare deaktiviert

Von Sarah Keller

Rüti hatte schnelle Stürmerinnen, eine gute Spielmacherin im Mittelfeld und eine starke Abwehr, dies bewiesen sie uns von Anfang an. Wir gingen jedoch genauso motiviert auf den Platz und wollten nichts und niemanden unsere Siegerstrasse durchqueren lassen. Das Spiel war schnell und intensiv. Bereits nach 18 Minuten ging Rüti mit dem 1:0 in Führung. Wir liessen uns nicht unterkriegen und kämpften weiter. Dann in der 27igsten Minute gelang es Svenja Nydegger das 1:1 zu schiessen. Das Spiel blieb spannend und man sah, dass beide Teams entschlossen waren zu gewinnen. Trotz einiger Torchancen gelang es Rüti nicht den Ball im Tor zu versenken. Stattdessen erhielten wir in der 50igsten Minute auch schon die nächste Chance. Nach einem Pass von Sarah Keller, traff Aurelia Pezzuto mit einem Weitschuss zur erstmaligen Führung – 2:1 . Doch leider gleichte Rüti in der 58 Minute wieder aus. Nochmals Rüti im Angriff und traf zum 3:2. Das Spiel wurde aggressiver und immer mehr Fehlpässe unsererseits setzten uns unter Druck. Mit dem Ziel zu gewinnen vor den Augen und gemeinsam als Team kämpften wir weiter und wurden in der 88igsten Minute mit dem 3:3 belohnt. Weitere Torchancen wurden leider nicht verwertet. Nun folgten noch 3 Minuten Nachspielzeit. Rüti hatte noch ein letztes Mal die Möglichkeit zu schiessen und das liessen sie sich nicht zweimal sagen. In der 92 Minute traf Rüti zum 4:3 und holte sich somit den Sieg. Wir lassen uns jedoch durch so ein Spiel nicht runterziehen und sind umso motivierter für die nächste Herausforderung am 5.Juni.