Frauen überwintern auf Platz 2

admin 19. November 2016 Kommentare deaktiviert

Von Stefanie Hösli

Am Sonntag bestritten wir bei ziemlich eisigen Temperaturen unser letztes Vorrundenspiel in Thalwil. Bis anhin hatten wir stets unsere liebe Mühe gegen dieses sehr kämpferische Team. So starteten wir konzentriert in die Partie und spätestens als es nach 16 Minuten bereits 0:4 stand, nach schön herausgespielten Toren von Sarah, Fave, Aurelia und nochmals Sarah, wussten wir, dass es bei den Thalwilerinnen wohl einige Umstellungen gegeben hatte. Wie einseitig die Partie verlief, zeigt wohl auch die Tatsache, dass unsere Ersatztorhüterin Binggi erst nach 20 Minuten den ersten von insgesamt etwa fünf Ballkontakten hatte. Als wäre das nicht schon genug, machten sich unsere Gegnerinnen das Leben noch zusätzlich schwerer, als sie eine direkte rote Karte wegen einem absichtlichen Handspiel im Strafraum provozierten. Den darauf folgenden Elfmeter verwertete Fave gewohnt souverän und kurz vor der Pause schob Aurelia noch zum 0:6 ein.

Da uns der Eistee in der Pause nicht wirklich warmhielt, gaben wir auch nach der Pause weiter Gas und der Reihe nach Eva, Julia, Eva, Stäffel und zum Schluss nochmals Aurelia erhöhten das Resultat bis zum 0:11 Schlussstand. Dieser Einbahnfussball war bestimmt nicht allzu spannend anzuschauen, jedoch konnten wir unser Torverhältnis so noch etwas aufbessern und gehen als Tabellenzweite in die Winterpause.