Frauen: Kämpfen bis zum Schluss

admin 12. September 2016 Kommentare deaktiviert

Von Sarah Keller

Heute um 14:00 Uhr stand das dritte Meisterschaftsspiel dieser Saison an. Trainingsspiele und Cup eingeschlossen, blieben wir bis anhin ungeschlagen, dies wollten wir natürlich beibehalten. Entsprechend motiviert starteten wir ins Spiel und übten von der ersten Sekunde an Druck auf den Gegner aus. Nach einem unglücklichen Ballverlust konnte eine der gegnerischen Spielerinnen ausbrechen und brachte von der Strafraumlinie aus einen langen Ball in unsere rechte obere Ecke. Das Gegentor in der ersten Minute fühlte sich an wie ein direkter Schlag ins Gesicht. Uns war klar, so darf es nicht weitergehen! In der fünften Minute brachte Stefanie Hösli eine gefährliche Flanke und Sarah Keller verpasste den Ball nur um wenige Zentimeter mit dem Kopf. Wenige Sekunden danach beförderte Eva Crispo einen hohen Ball auf Aurelia Pezzutto, die mit einem Schuss knapp übers Tor dem Gegner klar machte, dass wir bereit sind. In der 13′ Minute kam nochmals ein Schuss von Aurelia, welcher die Torhüterin von Uster forderte. Immer wieder liefen wir mit dem Ball vors Tor, spielten uns jedoch leider selber aus. In der 33′ Minute löste eine Mittelfeldspielerin von Uster einen weiten Schuss und der Abpraller ging unserem Ersatzgoalie Anna Binggiser leider über den Kopf ins Tor. Bis zur Pause hin kämpften wir auf dem Platz weiter, doch am meisten im Kopf mit dem 0:2 Rückstand.

In der Pause machte Urs Füglister uns nochmals bewusst, dass eigentlich wir die dominierende Mannschaft sind doch um zu gewinnen, die Tore endlich fallen müssen! Mit neuer Energie und geklärten Gedanken starteten wir in die zweite Hälfte und erzielten in der 46′ Minute das erste Tor durch Stefanie Fischer. Sie ging auf einen Abpraller von Stefanie Hösli und schob den Ball dem Goali durch die Beine. Der Anschlusstreffer brachte das Team in ein Hoch und so erkämpften wir Chance um Chance. In der 65′ Minute wurden wir wiederholt durch Stefanie Fischer, für unseren Kampfgeist belohnt. Der Ausgleich war geschafft, aktueller Spielstand 2:2. Obwohl der Gegener offensichtlich müde war gingen sie in der 75′ Minute nochmals in Führung. Als Antwort konterten wir sofort und konnten so in der 87′ Minute nochmals ausgleichen. Einen Hattrick von Stefanie Fischer, das Spielfeld brannte!! Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen, denn unser Saisonziel ist es in die Zweite Liga aufzusteigen. Entsprechend machten wir nochmals starken Druck doch leider ohne Erfolg. Als es in die Nachspielzeit ging, wurde Aurelia Pezzuto im Strafraum unsanft von den Füssen geholt. Gelbe Karte für den Torwart von Uster und ein Penalty als letzte Hoffnung für uns. Die Nerven lagen blank. Doch Fabienne Betschart versenkte das erlösende Siegestor gekonnt, flach in die linke Ecke. In den letzten Sekunden bildeten wir in der Defense eine Mauer und liessen Uster auflaufen. Nach dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr, wir zeigten grosse Emotionen und begruben unsere zwei Goalgetter unter einem Haufen aus verschwitzten Siegerinnen. Als Abkühlung für die erhitzten Gemüter, gab es anschliessend ein erfrischendes Bad im Chrummenbächli.

 Wer gegen uns gewinnen will, muss bis zum Ende kämpfen!