Frauen: Derbysieg gegen Wädenswil

bfuchs 18. September 2014 Kommentare deaktiviert

Von Anna Menti und Andrea Keller

Nach dem bitteren Unentschieden vom Sonntag gegen den FC Thalwil, hatten wir gleich am Dienstagabend die Chance zur Wiedergutmachung. Trotz müden Beinen und dem ein oder anderen Leiden starteten wir sehr gut in die Partie gegen den FC Wädenswil und konnten den Gegner zu Beginn mit schnellen Spielzügen unter Druck setzten. Schon in der zweiten Minute ergatterten wir uns die Führung durch einen Doppelpass im Zentrum und einem eleganten Aussenristschlenzer von Anna Menti. In den nächsten 20 Minuten dominierten wir die Partie und suchten das 2:0. In der 22. Spielminute lancierte Fabienne Betschart mit einem Steilpass Claudia Arnold, welche gekonnt den Ball an der Tonhüterin vorbeischob. Danach wiegten wir uns in Sicherheit und schalteten einen Gang zurück, was sofort zu Konsequenzen führte. Wir liessen dem Gegner zu viel Platz und so gelang dem FC Wädenswil in der 35 Minute mit einem gezielten Weitschuss den Anschlusstreffer. Daraufhin setzte bei uns etwas die Nervosität ein und die Pässe wurden ungenauer. Trotzdem konnten wir uns bis zur Pause noch weitere Torchancen erarbeiten, welche aber nicht verwertet wurden.

 

Nach dem Pausentee ging es im gleichen Stiel weiter, einige schöne Spielzüge – jedoch ohne Erfolg. In der 64. Minute konnten wir dann unsere Führung erneut zum 3:1 ausbauen, Fabienne Betschart köpfte  nach einem gut getretenen Eckstoss von Eveline Protzmann präzise das Runde ins Eckige.

Trotz einigen Angfriffen unserer Gegnerinnen waren auch in der zweiten Halbzeit gefährliche Torchancen eher eine Seltenheit. Sie bekamen ein paar Freistösse zugesprochen, bei denen unsere Abwehr jedoch sehr gut stand und so die Wädenswilerinnen immer wieder in die Abseitsfalle tappen liessen. Irene Müller, welche unser Tor hütete aufgrund einer Verletzung von Manuela Nötzli, wurde somit nicht auf Herz und Nieren geprüft. Herzlichen Dank an dieser Stelle Irene!  In der 77. Minuten gelang es uns dann nochmals die Führung auszubauen mit einem Zuckerpass von Fabienne Betschart auf Claudia Arnold, welche mit ihrer Schnelligkeit alle Gegnerinnen hinter sich liess und den Ball schliesslich versenkte. Somit trennten wir uns vom FC Wädenswil mit einem 4:1 Sieg.

 

Nun können wir uns eine kleine Verschnaufpause gönnen und unsere Verletzungen auskurieren. In die Hosen dürfen wir dann wieder am Sonntag den 28.09.2014 um 13.30 Uhr in Schwerzenbach.